Was wäre das Gegenteil von Venlafaxin?

7 Antworten

Also eine Alternative wäre z B Duloxetin, Citalopram. Das Gegenteil Mirtazapin. Amitryptilin wurde früher sehr häufig verordnet. Jetzt aber nicht mehr so oft. Kommt aber auch darauf an, wegen welcher Störung und Begleitsymptomatik es verschrieben werden soll. Es können durchaus auch beide verordnet werden. Morgens, um den Antrieb zu steigern und abends um dich etwas runter zu holen.

Vermutlich wäre die Alternative Mirtazapin (http://deprimed.de/mirtazapin/) bzw. auch unter dem Namen "Remergil" und "Remeron" bekannt gewesen. Ist aber nur eine Vermutung.

Es gibt auch noch andere Antidepressiva, welche sedierend wirken, vor allem Trizyklika und Tetrazyklia (http://deprimed.de/tri-und-tetrazyklische-antidepressiva/).

Grundsätzlich musst du immer mit dem Arzt ein Medikamentenwechsel absprechen, am besten mit einem Facharzt (Psychiater).


Hallo RollercoasterXX,

bespreche das am besten mit Deinem Hausarzt oder einem Psychiater, der Dich ambulant begleiten könnte.

Es gibt einige Alternativen zu Venlafaxin, aber von hieraus läßt sich leider nicht beurteilen, welche davon für Dich die Beste wäre.

Alles Gute

Buddhishi

Was möchtest Du wissen?