Was versteht man unter Sedimentationswerten von Ribosomen?Hat es einen Einfluss auf Dichte/Volumen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jap, haben das vor kurzem in der Schule geklärt:

80 S-Ribosomen kommen in Eukaryoten ( Zellen mit Zellkern) und 70 S Ribosomen bei Prokaryoten (ohne Zellkern) vor. 80 S-Ribosomen sind einfach größer als die anderen. Die pflanzliche/tierische Zelle besitzt 80 S-Ribosomen. In den Mitochondrien und bei pflanzl Zellen auch in den Chloroplasten kommen 70S-Ribosomen vor, also kleinere. (Das sind die einzigen Organellen mit eigener DNA und eben Ribosomen, deshalb geht man auch davon aus, dass die Ribosomen und Mitochondrien sich als Prokaryoten in der Zelle "eingenistet" haben -> Endosymbiontentheorie) Na ja auf jeden Fall ordnen sie sich dann bei der Zellfraktionierung in unterschliedlichen Fraktionen an, da sie eben eine unterschiedliche Größe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoernschi98
23.09.2014, 16:09

perfekt erklärt ! Danke auch von mir :D

0

Hast Du inzwischen eine Antwort auf diese Frage? Ich bräuchte die nämlich auch !

Bitte um Antwort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?