was versteht man unter negativer elementarladung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff "Ladung" beschreibt die Eigenschaft von Gegenständen, sich gegenseitig anzuziehen oder abzustoßen (z.B. Pulli und daran geriebener Luftballon). Dem Elektron schreibt man per definitionem eine negative Ladungseinheit zu, dem Proton eine positive. Sie ziehen sich gegenseitig an und wirken nach außen neutral (also weder anziehend noch abstoßend). In Analogie zur "Neutralisation" der Zahlen +1 und -1 spricht man von positiver und negativer Ladung.

Die Ladung eines einzelnen Elektrons ist die kleinste vorstellbare Ladung, also Elementarladung und negativ.

Elektronen haben eine negative Elementarladung. Sobald die Anzahl der Elektronen höher ist als die positiv geladener Teilchen, hast du eine negative Elementarladung (vereinfacht gesagt).

Was möchtest Du wissen?