Was versteht man unter Nachhaltigkeit bei der Holtznutzung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet die Betreuung von Waldflächen und
ihre Nutzung auf eine Weise und in einem Maß, dass sie ihre
Produktivität (einschließlich ihrer Bodenertragskraft), ihre Verjüngungsfähigkeit und Vitalität behalten oder verbessern.

D.h. man beutet den Wald und die Waldflächen nicht aus, sondern gewährleistet, dass auch noch in Zukunft dort genauso viel gesunder Wald wachsen kann...

https://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit_%28Forstwirtschaft%29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal einfach gesagt: du nutzt den Wald nur so viel, dass er weiter besteht und sorgst dafür, dass er nicht kaputt geht. Bestes Negativbeispiel: Regenwald. Hier wird teilweise Brandrodung betrieben, wodurch der Wald dauerhaft zerstört wird, da hier der Boden sehr Nährstoffarm ist und Bäume nur wachsen können wenn andere Blätter fallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet die Betreuung von Waldflächen und ihre Nutzung auf eine Weise und in einem Maß, dass sie ihre Produktivität (einschließlich ihrer Bodenertragskraft), ihre Verjüngungsfähigkeit und Vitalität behalten oder verbessern. Damit soll gleichzeitig ihre Fähigkeit bewahrt werden, gegenwärtig und in Zukunft die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Funktionen des Waldes auf lokaler und nationaler Ebene zu erfüllen. Zusätzlich soll die nachhaltige Bewirtschaftung einer Waldfläche anderen Ökosystemen keinen Schaden zufügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?