was versteht man unter nachhaltigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man muss nicht zwangsläufig sparsam sein, das ist immer abhängig von dem Regenerationsvermögen der entsprechenden Ressource, aber prinzipiell geht dein Gedanke in die richtige Richtung.

Bei Nachhaltigkeit geht es um den Erhalt von natürlichen Kreisläufen, sodass diese langfristig bestehen bleiben. Das Ziel dabei ist praktisch eine Wirtschaftsweise anzustreben, die solage bestehen kann, wie auch die Erde besteht. Beim Beispiel Holz würde man immer nur so viele abholzen, wie auch neue nachkommen, man also einen immer konstanten Baumbestand hätte.

Nachteile sind dabei lediglich ökonomischer Natur, es ist eben oft aufwendiger und es können keine kurzfristigen hohen Gewinne erzielt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NataVioline
02.09.2016, 00:09

nachteile wieso kurzfristig ist langfristig nicht besser ?

0

Das wort nachhaltigkeit an sich beschreibt grob gesagt die beständigkeit eines zustandes.

Nachhaltig produzieren im holzhandel würde, wie du schon richtig gesagt hast, bedeuten ,nicht schneller abholzen als nachwächst. Aber auch erträge die ein Unternehmen erwirtschaftet in wiederaufforstung investiert. Sodass der regelmäßige abbau der Ressource holz "nachhaltig" gewährleistet ist.

Das gleiche mit kaffe usw.

Das wort ist sehr Facettenreich und kann oft benutzt werden..

In der Politik und Problemlösungen z.b

Man kann Konflikte z.b. auch nur sporadisch lösen aber die gefahr das dass gleiche Problem wieder auftaucht ist hoch. . Es sei denn man bekämpft es an der Wurzel sodass der konflikt "nachhaltig" also dauerhaft gelöst wurde.

Mehr hier ^^

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?