Was versteht man unter Lügenpresse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, dartwader, unten ist einer KlugwieGott, der weiß es genau... 'Lügenpresse' benutzte zuletzt die  nationalsozialistischen Propaganda, die mit einem Schlagwort alle gegnerischen Meinungen totschlug. Es ist bezeichnend für die, die es heute wieder benutzen.  Siehe auch sissler54. Ich kann dir versichern: 10 000e von deutschen Journalisten leisten ordentliche Arbeit; ihnen ist die Nachricht heilig und sie haben nichts zu verschleiern und nichts zu beschönigen. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lügenpresse ist ein politisches Schlagwort, das polemisch und in herabsetzender Absicht auf mediale Erzeugnisse gerichtet ist und sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts im deutschen Sprachraum nachweisen lässt. Zunächst wurde es gelegentlich von konservativen Katholiken gegen die im Zuge der bürgerlichen Revolutionen entstandene liberale Presse gewandt. Im Kontext des Ersten Weltkrieges fand „Lügenpresse“ sehr viel häufiger Verwendung; hier bezeichnete es aus Sicht Deutschlands und Österreich-Ungarns die Presse der Feindstaaten. Sowohl vor als auch im Nationalsozialismus nutzten NS-Agitatoren das Schlagwort im Rahmen ihrer antisemitischen Verschwörungstheorie zur Herabsetzung von Gegnern als Kommunisten und Juden sowie der Behauptung einer Steuerung der Presse durch ein „Weltjudentum“. Nach der Machtergreifung und der Gleichschaltung der Inlandspresse wurden die Medien der späteren Kriegsgegner mit „Lügenpresse“ geschmäht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nennt man so wenn die Presse nicht die Wahrheit über etwas berichtet.

Weil sie Lügen? Bzw. Weil sie die Wahrheit verschleiern wollen...

Und nein im Internet und in der zeitung wird nicht weniger gelogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?