was versteht man unter Lobbyismus?

5 Antworten

Lobbyismus bezeichnet den Versuch von gesellschaftlichen Gruppen, die Politiker und deren Entscheidungen beeinflussen.

Lobbyismus nennt man den Einfluss von Interessengruppen auf die Gesetzgebung. Dies können einzelne grosse Firmen, Firmenverbände, Gewerkschaften oder andere Verbände wie zum Beispiel Greenpeace, NABU oder andere NGOs sein.

Lobbyismus ist eine aus dem Englischen übernommene Bezeichnung (Lobbying) für eine Form der Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft. Mittels Lobbyismus versuchen Interessengruppen (Lobbys), die Exekutive und die Legislative zu beeinflussen (vor allem durch persönliche Kontakte); außerdem versuchen sie, die öffentliche Meinung durch Öffentlichkeitsarbeit zu beeinflussen. Dies geschieht vor allem mittels der Massenmedien.

Was möchtest Du wissen?