Was versteht man unter kalt gepresstem Olivenöl ? Und warum ist es wertvoller als Öl ,das beim Pressen erwärmt wird?

2 Antworten

Wer sehr gutes Olivenöl produzieren will, verwendet nur erstklassige Oliven, die zumeist auch vor der vollständigen Reife geerntet wurden. Für besten Geruch und Geschmack wird das Öl bei maximal 27°C gepresst bzw. extrahiert.

Da die allermeisten Oliven aber nicht von bester Qualität sind und die meisten Produzenten auf Masse und nicht Qualität produzieren, werden auch alle schlechten Oliven verarbeitet. Bei höheren Temperaturen steigt die Ausbeute und die Qualität sinkt.

Die Presstemperatur hat auf die Fettsäuren keinen Einfluss.

In unreifen Oliven sind mehr Polyphenole, die gesunde antioxidative Wirkung haben, in überreifen Oliven sind sie zum Teil schon wieder abgebaut.

Hintergrund hierzu ist, dass bei der Verarbeitung von Olivenöl mit Temperaturen über 27 Grad Celsius chemische Reaktionen auftreten, welche die Qualität reduzieren und auch den Geschmack des Olivenöls verändern.

https://www.wir-essen-gesund.de/olivenoel-kaltgepresst-nativ-oder-raffiniert/

Kaltgepresste Öle sind vor allem deshalb gesünder als raffinierte Öle, weil bei der Herstellung deutlich schonender als bei den raffinierten Ölen vorgegangen wird. Die Folge ist, dass sowohl mehr Vitamine als auch mehr Geschmacksstoffe und vor allem essenzielle Fettsäuren erhalten bleiben. Und gerade diese essenziellen Fettsäuren sind sehr gesund und gelten als sehr gute Fette.

https://www.issgesund.de/gesundessen/lebensmittel/kaltgepresste-oele.html

Hättest du auch selber gekonnt!

Ob die Presstemperatur von Olivenöl unter oder über 27 °C liegt, hat absolut keinen Einfluss auf den Gehalt an essenziellen Fettsäuren.

0

Was möchtest Du wissen?