Was versteht man unter Halbwertszeit(Erklärung für Anfänger)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

  Besorge dir einen Block halblogaritmisches Millimeterpapier. Und dann trägst du für t0 = 0 ein 100 % . Nach der Halbwertszeit ( HWZ ) markierst du den Punkt 50 % und verbindest beide durch eine Gerade.

   Jetzt nimmst du dir einen beliebigen Zeitpunkt t vor; welche Restmenge ist vorhanden? Dann schau nach bei t + t ( HWZ )  ; egal welches t du als Ausgangspunkt nimmst. Stets ist zum Zeitpunkt t + t ( HWZ )  noch die Hälfte da von dem Bestand zur Zeit t .

   Dieses Spielchen ließe sich übrigens für beliebige Prozente wiederholen; sei t ( 35 ) die Zeit, nach der noch 35 % der Ausgangsmenge übrig sind. Dann beträgt auch hier die  Restmenge zur Zeit t + t ( 35 ) noch 35 % der Stoffmenge zur Zeit t . ( Experimentiere selbst )

   Dieses Gesetz nennt man ===> Exponentialgesetz oder auch kurz e-Gesetz nach der ===> Eulerschen Zahl e , die genau so berühmt ist wie die Kreiszahl Pi .

   Bei ===> Ilya Prigogin habe ich gefunden: In Strenge kann das e-Gesetz gar nicht gelten, weil es dem " 4. Hauptsatz " widerspricht. Dieser besagt, dass das Universum einen tiefsten Energiezustand E = 0 hat. Wäre das nicht so, könntest du ein ===> Perpetuum Mobile  " 3. Art " konstruieren, welches Materie in einen unendlich tiefen Abgrund wirft. Ohne den 1. Hauptsatz zu verletzen, könntest du gemäß Einsteins E = m c ² dem Abgrunde einen unendlich hohen Energievorrat entnehmen.

   Es ist nämlich so: Würde dieses e-Gesetz gelten, würde der radioaktive Kern unendlich tiefe Spektrallinien enthalten - das kann man ausrechnen.

Die Halbwertszeit gibt an wie lang etwas braucht bis es zur Hälfte abgebaut ist.
Einfaches Beispiel: In einem Glas sind 100 Cokies. Du nimmst dir jede Woche die Hälfte raus.
Nach 1 Woche sind noch 50 im Glas
nach 2 Wochen 25
...
Man kann es auch mit einer Formel berechnen, wie lange es dauert bis nichts mehr da ist.
Ich weiß aber nicht mehr welche und wie.

Ich hoffe ich konnte es dir einigermaßen verständlich erklären.

Beim radioaktiven Zerfall ist nach der Halbwertszeit die Hälfte des zerfallenden Stoffes in andere Teilchen und Strahlung zerfallen. Nach z.B. doppelter Halbwertszeit bleibt somit noch ein Viertel des Stoffes übrig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Physikstudium und Hiwi-Job an der TU Chemnitz

Was möchtest Du wissen?