Was versteht man unter Gerben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

 Als Gerbung bezeichnet man den langfristigen Konservierungsprozess der Tierhaut mit oder ohne Haare mittels Gerbstoffe. Die Gerbung ist dabei nur ein Teilprozess der Lederherstellung. Bei der Gerbung gehen die Gerbstoffe eine chemische Verbindung mit dem Fasergefüge der Tierhaut ein, die die Verhärtung und den Verfall des Fasergefüges de Haut verhindert und die Tierhaut langfristig stabilisiert bzw. vor Oxidation bzw. Verwesung schützt.

Die Haut besteht zu einem Drittel aus Eiweiß (Collagen). Durch den Gerbprozess wird verhindert, dass diese Eiweißfäden beim Trocknen verhärten und verkleben. Das Leder wird weich und bleibt weich. Durch die Gerbstoffe wird bewirkt, dass die Eiweißfäden flexibel vernetzt bleiben. „Pergament“ ist das Ergebnis einer Konservierung ohne Gerbstoffe. Es ist hart und hornartig und durchscheinend.Die Gerbung macht das Leder resistent gegen Verwesung (Selbstzersetzung durch Mikroorganismen).Das Aufquellen der Fasern vom nassen Leder wird verhindert.Die Temperaturbeständigkeit wird deutlich erhöht. Ungegerbte Haut schrumpft im Wasser bei 62°C. Die Chromgerbung ist bis 100°C temperaturbeständig. Die Fasern verleimen nicht und das Leder schrumpft nicht.

http://www.leder-info.de/index.php/Gerbung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen!

Dazu gibt es gute Erklärungen/Definitionen im Web!
"Als Gerben wird die Verarbeitung von rohen Tierhäuten zu Leder bezeichnet. In einer Gerberei beziehungsweise Lederfabrik wird durch den Einsatz vonGerbstoffen das Hautgefüge stabilisiert und damit Leder hergestellt."
(Wikipedia)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leder,bzw. Tierhaut wird gegerbt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Fell Leder machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?