Was versteht man unter einer Zubringgemeinschaft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du meinst wohl eine Zugewinngemeinschaft; dies ist der sogenannte gesetzliche Güterstand in Deutschland; also wenn Du heiratest und machst keinen Ehevertrag dann bist Du automatisch in der Zugewinngemeinschaft; es geht also nur bei der Ehe; es hat im Grunde keine Auswirkungen im normnalen Eheleben, allerdings wenn es zur Scheidung kommt. Dann wird das Anfangsvermögen beider Partner errechnet und das Endvermögen; die Differenz ist der Zugewinn; davon steht jedem - jetzt mal ganz einfach gesagt - die Hälfte zu.

ich danke vielmals für die Antwort, trifft für mich nicht zu da ich mit dem Mann nicht verheiratet war! Danke schön!

0

Zugewinngemeinschaft: Die Gewinne, Einkünfte aller Art, die man im Laufe einer Ehe hinzugewinnt gehören der ehelichen Geminschaft, also Mann und Frau gemeinsam. Beduetung erlangt das dann, wenn die Gemeinschaft durch Scheidung aufgelöst wird. Einfacher fällt mir nichts ein!

gut erklärt, vielen Dank!

0

Es heißt Zugewinngemeinschaft:

=> http://de.wikipedia.org/wiki/Zugewinngemeinschaft

Was möchtest Du wissen?