Was versteht man unter einer ´Information`?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Information" ist eigentlich kein Informatikbegriff, taucht dort aber auf, um Daten und Informationen voneinander abzugrenzen.

Frage ich z. B. nach dem Wetter und erhalte als Antwort "ziemlich kühl und leicht regnerisch", ist das eine Information (über deren Güte man streiten könnte). Messe ich dann genau und stelle fest: "14,3 Grad und Niederschlagsmenge 3 l/m^2 in den letzten 24 Stunden", ist das immer noch eine Information (schon informativer). Erst wenn ich hingehe und sage: Ich speichere diese Werte in einem standardisierten Format (z. B. die Grad-Zahl und die l/m^2-Zahl jeweils in einer Fließkommazahlenvariable (Float), dann habe ich Daten draus gemacht.

Sage ich: Mein Name ist "Müller", ist das eine Information. Speichere ich "Müller" in einem String der Länge 128, der UTF8-kodiert ist, sind Daten draus geworden.

Zu den Daten gehört also immer, dass ich die Information irgendwie in Daten konvertiere, und dass ich auch festlege, wie genau (in welchem Format) die Daten vorliegen (sollen).

Informationen sind Daten, die zu einem bestimmten Zweck ausgewählt wurden.

Die Daten sind also eine prinzipiell unendliche Menge. Bspw. Telefonanschlüsse. Wenn ich jetzt zu einem Zweck Daten aus dieser Menge auswähle (bspw. um jemanden anzurufen=Zweck) dann ist diese Teilmenge eine Information (Name und Telefonnummer).

Das Ganze setzt sich übrigens noch fort mit den Begriffen "Wissen" und "Meinung". Diese werden häufig im Zusammenhang beschrieben.

Was möchtest Du wissen?