Was versteht man unter Calciumhydrogencarbobat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

unter Calciumhydrogencarbonat versteht man ein Salz, das durch die Reaktion von Calciumionen (Ca 2+) und Kohlensäure (H2CO3). Man erhält Ca(HCO3)2. 

Ca(HCO3)2 entsteht auch in der Natur:

  • Zunächst entsteht saurer Regen. CO2 wird ausgestoßen und wenn es regnet, reagieren Wasser und Kohlenstoffdioxid teilweise zu Kohlensäure:
    H2O + CO2 -> H2CO3
  • Wenn das nun auf dem Boden gelangt, reagiert die Kohlensäure mit dem im Boden enthaltenen Calciumcarbonat. Dieses löst sich zu geringen Mengen im Wasser und dadurch entstehen Carbonat-Ionen. Weiterhin entstehen Hydrogencarbonat-Ionen durch Dissoziation. 
    a) CaCO3 hat also folgende Ionen im Wasser gelöst: Ca(2+) und CO3(2-)
    b) Dissoziation von Kohlensäure: H2CO3 -> H(+) + HCO3(-)
  • Diese Carbonat-Ionen nehmen das Wasserstoff vom H2CO3 auf, das durch die Dissoziation freigeworden ist, und werden auch zu Hydrogencarbonat-Ionen.
    H(+) + CO3(2-) -> HCO3(-)
  • Diese Ionen reagieren nun mit den Calciumionen zu Calciumhydrogencarbonat-Ionen:
    Ca(2+) + 2 HCO3(-) -> Ca(HCO3)2

Übernommen bzw. vereinfacht aus:  
https://de.wikipedia.org/wiki/Calciumhydrogencarbonat

Ich hoffe, dass meine Erklärung verständlich war - ich hoffe, dass ich mich bei den Gleichungen nicht vertan habe :)

Bei Fragen melde dich, bin im Chemie LK :))

LG ShD

Ich habe hingeschrieben:
unter Calciumhydrogencarbonat versteht man dass das Calciumhydrogencarbonathaltige Wasser im Grundwasser weggeschwemmt wird. Überall dort, wo das Wasser verdunstet oder erhitzt wird wandelt sich das Calciumhydrogencarbonat wieder in Kalk und Kohlendioxid um. Der Vorgang findet in der Natur vor allem in Tropfsteinhöhlen statt. Das Wassers dass am Tropstein herunterfließt verdunstet langsam und bildet Kalk. Wen hartes Wasser in Wasserohren zB Kaffeemaschinen bilden sich ebenfalls Kalkablagerungen das Rohr verkalkt dann.

0
@Delila1994

Hi, sorry dass ich erst jetzt schreibe ;)

Der erste Satz ist nicht ganz richtig. Du kannst nicht Ca(CO3)2 mit den Ionen im Wasser gleichsetzen. Im Wasser geköst liegen nämlich Calcium-Ionen und Hydrogencarbonat-Ionen vor. Sei auch etwas ausführlicher bei deinen Ausführungen. Du kannst ruhig das oben übernehmen. Ich würde es so formulieren:

Unter Calciumhydrogencarbonat versteht man eine Verbindung, die man oft in Wasser gelöst vorfindet. Mit dieser verbindung haben wir also ein Salz, ein sogenanntes Kalksalz. Sobald das Wasser verdampft, entstehen Kalk und Kohlenstoffdioxid.

 Dieser Vorgang findet in der Natur vor allem in Tropfsteinhöhlen statt. Zunächst entsteht durch die Abgase von der Industrie etc. saurer Regen - das CO2 reagiert mit Wasser zu Kohlensäure:

H2O + CO2 -> H2CO3

Wenn das nun auf dem Boden gelangt, reagiert die Kohlensäure mit dem im Boden enthaltenen Calciumcarbonat. Dieses löst sich zu geringen Mengen im Wasser und dadurch entstehen Carbonat-Ionen. Weiterhin entstehen Hydrogencarbonat-Ionen durch Dissoziation. 

a) CaCO3 hat also folgende Ionen im Wasser gelöst: Ca(2+) und CO3(2-)

b) Dissoziation von Kohlensäure: H2CO3 -> H(+) + HCO3(-)

Diese Carbonat-Ionen nehmen das Wasserstoff vom H2CO3 auf, das durch die Dissoziation freigeworden ist, und werden auch zu Hydrogencarbonat-Ionen:

H(+) + CO3(2-) -> HCO3(-)

Diese Ionen reagieren nun mit den Calciumionen zu Calciumhydrogencarbonat-Ionen:

Ca(2+) + 2 HCO3(-) -> Ca(HCO3)2

Dieses Calciumhydrogencarbonathaltige Wasser gelangt nun in Tropfsteinhöhle, in welchen durch die recht hohe Temperatur das Wasser verdampft. Zurück bleibt Calciumcarbonat - der Tropfstein entsteht. Dabei gibt es zwei Arten: Stalagtiten und Stalagmiten.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist es, dass wir Kalk im Wasser enthalten haben. Im Wasser liegen Calcium-Ionen und Hydrogencarbonat-Ionen vor. Muscheln würden sich sonst im Wasser auflösen! Der Kalk ensteht, wie bereits erwähnt, erst bei Verdampfen des Wassers und bildet bei unregeläßiger Säuberung Kalkablagerungen, zum Beispiel an der Kaffeemaschine oder im Wasserhahn.

So oder so ungewähr würde ich das aufschreiben :)

Vielleicht konnte ich ja helfen :))

LG ShD

1
@DieChemikerin

Kohlendioxid entsteht nicht nur durch Abgase. Es ist ein Stoffwechselprodukt bei der Zellatmung. Sprich Tiere, Menschen und auch Pflanzen stoßen es aus. Zudem entsteht CO2 natürlich auch bei bspw. Waldbränden.

Im Leitungswasser versteht man unter Kalk umgangssprachlich sämtliche schwer- bzw. nicht lösliche Salze und den entsprechenden Rückstand, der nach dem Verdunsten des Wasser übrig bleibt.

Das Wasser in den Tropfsteinhöhlen verdampft nicht, dies geschieht nur beim Sieden. Der Vorgang nennt sich Verdunsten und findet auch bei niedrigen Temperaturen statt.

1

Danke Vielen Dank. Mein Chemie Lehrer hatt gesagt was ich geschrieben habe ist Super aber danke. Jetzt muss ich suchen was " endotherm" und "exotherm" bedeuten. Also was das ist :)

1

Ca(HCO3)2. 

Darunter versteht man nichts, es ist einfach ein Salz. Um welchen Zusammenhang geht es?

Was möchtest Du wissen?