Was versteht man unter Bilirubin-Nachweis

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise ist Bilirubin nur im Blut vorhanden, im Harn findet man nur minimale Konzentrationen. Schädigungen der Leber (z.B. schwere Leberzirrhose, Hepatitis) oder Blockierungen des Galleabflusses (Gallensteine, Entzündungen, Tumoren) sind die häufigsten Ursachen für das Auftreten von Bilirubin im Harn. Der Nachweis im Harn erfolgt meist durch Auswertung der Verfärbung eines Mehrfach-Harnteststreifens.

Bilirubin ist ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes, des Hämoglobins.

Der Nachweis wird Im Urin mit Mehrfachtestreifen gemacht und gibt Aufschluß über zb Schädigungen der Leber (z.B. schwere Leberzirrhose, Hepatitis) oder Blockierungen des Galleabflusses...

das istb irgendein leber enzym

Was möchtest Du wissen?