Was versteht man unter "Zusammenschreiben lassen" als Paar, das zusammenlebt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dieses "Zusammenschreiben" war nichts Anderes als eine Eheschließung ohne viel Brimborium (in der ehem. DDR wurde das in der Tat sehr oft gemacht, wie es in der damaligen BRD war, kann ich nicht sagen...)

Wenn Ihr Eure "eheähnliche Gemeinschaft" rechtlich absichern möchtet, so geht das entweder nur durch eine standesamtliche Heirat (für gleichgeschlechtliche Paare ist es die "eingetragene Partnerschaft") oder durch einen "Partnerschaftsbertrag", den Ihr auch "notariell" abschließen könntet.

Der Partnerschaftsvertrag verschafft Euch zwar nicht die Rechtsgrundlage der Ehe (z.B. steuerliche Vergünstigungen, Familienkrankenversicherung...), aber Ihr könntet darin z.B. Kontoverfügungen vereinbaren oder Vollmachten für Auskünfte / Krankenhaus etc...)

Super-Antwort! Mein Kompliment! Daumen hoch!

0

Eheähnliche Gemeinschaften gibt es vorm Gesetz in Deutschland bislang leider nur nur unter Homosexuellen, nicht unter Heteros.

Was du meinst, ist eine eingetragene Lebenspartnerschaft.

0

eine eheschließung auf dem standesamt ist die einzig rechtlich gültige ehe!

Als Mann und Frau geht das nicht. Entweder heiratet ihr oder ihr seid unverheiratet.

Was möchtest Du wissen?