Was versteht man unter Teleoptik-Verzerrung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, ich denke mal, dass damit die optische Stauchung gemeint ist. Entferntes rueckt optisch naeher zusammen, wenn man weiter weg geht (und es dann mittels Teleobjektiv wieder ranholt). Das hat aber nichts mit dem Objektiv zu tun, sondern nur der Wahl der Perspektive (Abstand). Die Teleobjektive helfen nur bei der Umsetzung der Bildidee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Je mehr Tele umso unschärfer wird er Hintergrund
  • Je mehr Tele umso enger wird der Bildausschnitt (sprich man hat einen immer engeren Tunnelblick mit dem man unwichtiges im Hintergrund wegschneiden kann)
  • Für Portraits eignen sich 50-150mm am besten. Diese Brennweiten stellen Proportionen natürlich dar. Darunter wird zB das Gesicht verzerrt und deformiert und zB die Nase deutlich vergrößert. Brennweiten über 150mm haben den gegenteiligen Effekt und lassen Gesichter immer flacher wirken. Je mehr Tele umso flacher.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?