Was versteht ihr unter Philosophie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den Wortursprung kannst du googeln. Es mag Menschen geben die kein Interesse daran haben, die Welt zu entdecken und das Entdeckte systematisch zu erfassen. Und dann gibt es noch die, die glauben, dass Reden können schon Philosophie ist. Das liegt an dem Problem, dass Philosophie mit Begriffen und ihren Zusammenhängen arbeitet,- also letztlich mit Sprache. Bei Mathematik wäre die Sache klarer - obwohl die Mathematik ebenfalls zu den Geisteswissenschaften zählt und aus der Philosophie hervorgegangen ist. Man könnte fast von einem Mutter-Kind-Verhältnis sprechen. - Also: Hinter jeder Aussage über die Struktur der Welt und deren Zusammenhänge steckt eine philosophische Grundannahme als logische Systematisierung eines Sachverhaltes oder seiner Beziehung zu weiteren. Und auch die Frage nach der Qualität der jeweiligen Theoriebildung zu diesen Aussagen ist die logische Systematisierung auf einer metatheoretischen Ebene. - Alles klar? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ulrich1919
23.02.2017, 21:04

Kleine Korrektur: Mathematik wird nicht zu den Geisteswissenschaften oder Naturwissenschaften, sondern zu den exakten Wissenschaften gerechnet.

0
Kommentar von ulrich1919
23.02.2017, 22:01

Und auch die Frage nach der Qualität der jeweiligen Theoriebildung zu diesen Aussagen ist die logische Systematisierung auf einer metatheoretischen Ebene.

Zweifellos richtig, aber wie kann man diesen Satz so übersetzen, dass der interessierte Laie ihn versteht?

0

Denken....

denken...

Über die Welt denken, warum Dinge sind wie sie sind, doch zu einer 100% richtigen Lösung kann man nicht kommen, weil man es nie sicher wissen kann, dass ist für mich Philosophie

PS: Das Wort kommt aus dem altgriechischen und bedeutet Freund des Klugen/Weisen

PPS: Wollte mich kurz fassen :D

Hoffe ich konnte deine Frage beantworten, dir noch einen schönen Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KathaViki1999
23.02.2017, 18:23

Klasse Antwort, Danke. Dir auch noch nen schönen Tag :)

1

Philosophie bedeutet Liebe zur Weisheit. Sie steht neben den Wissenschaften, der Theologie und der Mathematik, hängt mit ihnen aber eng zusammen. Sie beschäftigt sich mit allen Fragen, die für die Menschheit von einiger Bedeutung sind und auf die jene noch keine abschließenden Antworten gefunden haben.

Die wichtigsten Fragestellungen der Philosophie hat Kant so formuliert; Was können wir wissen? Was sollen wir tun ? Was dürfen wir hoffen ?

Darüber hinaus beschäftigt sich Philosophie z.B. mit Fragen der Selbsterkenntnis durch innere Betrachtung (Wer bin ich ?) und mit solchen, auf die verschiedene Wissenschaft sich widersprechende Antworten geben.

Sie geht aus vom Staunen und der Erkenntnis der eigenen Unwissenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blumige Erklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungelösten / Unlösbaren  Rätseln / Fragen mit dem eigenen Kopf auf den Grund gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessant herumzudenken, ohne dass es einen Sinn hat. Denken zum Spaß sozusagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ulrich1919
23.02.2017, 21:56

Leider hast Du recht, wenn Du dich nach den sogenannten philosophischen Fragen in GuteFrage.net richtest. 

Die ,,echte" Philosophie beschäftigt sich meistens mit ,,echten" Problemen, wie Ethik, Umgang mit Macht; wie funktioniert Sprache, wie soll Recht und Gesetz funktionieren, und noch viele andere Problemen, die in der komplexen Gesellschaft auftauchen.

1

Den Sinn im Sinn zu verstehen und zu finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?