Was versteht ihr unter Gottes-Staat?

7 Antworten

Ein Staat, in dem das Wort des jeweiligen Gottes die oberste Autorität ist. Das kann natürlich, je nach Gott, in der Praxis ganz verschieden aussehen.

Hat so einen Staat dann Gott eingerichtet oder Menschen, wie sie sich Gott vorstellen?

0

Da dürfte man nicht mehr selbst denken, geschweige denn die Meinung sagen. Und je besser deine Argumente sind, desto ärger würdest du verfolgt.

Was bringt dich zu dieser Überlegung?

0
@diderot2019

Hast recht. Das wäre aber immer noch Menschen-Staat und nicht Gottes-Staat

0
@Peter109Jordan

Vielleicht wäre die Welt besser, wenn da ein übermächtiges Wesen aufpassen würde. Aber so ist die Welt nun mal nicht gemacht. Wir müssen selbst für Gerechtigkeit sorgen.

1

Eine widerwärtige Diktatur von religiösen Fanatikern.

Würde ich an einen Gott glauben, wäre ich versucht, so etwas als ultimativen Akt von Blasphemie zu bezeichnen.

Ist ein ziemlich unklarer Begriff. Könnte ein Staat sein der von der religiösen Elite geführt wird, könnte ein Staat sein der nach religiösen Gesetzen geführt wird ... wahrscheinlich handelt es sich um einen autoritären Staat.

Wenn Gott aber regieren würde, dann doch kein Mensch mehr

0
@Peter109Jordan

Gott regiert das Universum und auch die Erde, Er ist die ganze Zeit in Kontrolle.

Wenn Gottes Reich auf Erden kommen wird, dann wird Er auch die Menschen daran beteiligen.

Das ist nicht der Punkt.

0
@Peter109Jordan

Eine Regierung muss Rechtschaffenheit aufrecht erhalten, die Würde des Menschen schützen, die von Gott gegebenen Freiheitsrechte des Menschen bewahren, Privateigentum garantieren, sowie die Bevölkerung vor Kriminellen und fremden Armeen schützen. Da gibt es auch keine Trennung zwischen irgend einer Stastsform, jede Regierung ist verantwortlich vor Gott.

Aber das Problem fängt dann an, wenn korrupte Menschen anfangen ihre eigenen Fantasien auszuleben. Wir hatten das ja in diese Richtung gehend im Mittelalter, wo es keine Trennung zwischen Staat und Kirche gab, der Klerus über dem Adel stand und irgendwelche Adeligen - die nicht einmal glaubten- Kirchenämter bekleideten um ihre Herrschaft zu legitimieren und sogar noch mehr Macht zu bekommen.

1
@Mondmayer

Daumen hoch. Stimmt alles, daher sind diese Regierungen auch kein Gottes-Staat!

1

Christen beten im ,, Vater unser" um diese göttliche Regierung. " Dein Königreich komme, dein Wille geschehe auch auf ERDEN und dass dein Name geheiligt wird". In diesem Namen JHWH ist das ganze Versprechen Jehovas enthalten. Es wird ein Königreich sein, das alle menschlichen Regierungen ablösen und nie zugrunde gehen wird . Dan 2:44.

Diese Botschaft ist eine gute Botschaft, denn dann wird endlich Schluss sein mit diesem Jammer auf der Welt, keine Kriege, kein Tod. Es wird endlich so sein, wie Gott es schon am Anfang für uns geplant hatte. Er hat genügend Zeit eingeräumt, dass menschliche Regierungen beweisen können, dass sie es besser können als Gott. Das war es ja, was der Teufel den ersten Menschen einflüsterte. Das Resultat ist für alle sichtbar.

Diese ,,Gute Botschaft " passt nicht jedem; mit vielen Argumenten wird dagegen gewettert. Das geht bis zur Leugnung Gottes. Sogar der Teil des Gebetes, dass der Name Gottes geheiligt werden soll, wird dermaßen verdreht, dass nur ja nicht sein Name Jehova in Erscheinung tritt! Doch wie du schon schreibst, es gibt viele Meinungen zu diesem Thema. Deshalb zählt auch nur, was in Gottes Wort steht.

Gott läßt sich nicht verspotten,; die Bibel beschreibt sehr deutlich, dass nur die Mildgesinnten Untertanen in Gottes Reich sein werden. Psalm 37:11. Darauf sollten wir hoffen, uns freuen und weiterhin beten: " Dein Königreich komme! "

Schöne Worte. Hat aber bisher nicht geklappt mit dem "Königreich" auf Erden.

0

Was möchtest Du wissen?