Was verdient man in der Buchhaltung??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde mal schätzen je nach Branche und ob mit oder ohne Tarifvertrag 1.700-2.200 brutto..

Das kommt auf das Unternehmen und ob du nach Tarifvertrag bezahlst wirst. Auch ist die Buchhaltung in einem Unternehmen ganz anders als in einer  Bank.  

oh so pauschal kann man das nicht sagen.

ich kenne eine bankkauffrau die nach baby pause in die buchhaltung ging.

sie war froh dass sie wieder einen teilzeitjob bekam und hat mit bat 7 angefangen. da sie sehr gerne mit zahlen um geht. dann hat sie einfach arbeit bekommen und keiner konnte ihr erkleren wieso das so ist. der spruch man macht es halt so war meist die antwort.

deshalb machte sie den bilanzbuchhalter der aber sehr schwer war >50%schaffen es nur.

aber sie hatte danach schell bat 3

also von bat.7 auf bat 3 in ca 4 jahre

also es hat sich gelohnt

Ok danke. Was ist bat?

1

google kaputt?

als gelernter Buchhalter (!! oder Steuerfachangestellter) ca. 2.500 € brutto.

Durch den Quereinstieg vermutlich weniger

Was soll ein gelernter Buchhalter sein?

Es gibt keinen Ausbildungsberuf der so heißt.

Es gibt nur Fortbildungen die auf einer kaufmännischen Ausbildung aufbauen.

1
@faiblesse

'Gelernt' bedeutet nicht gleich Ausbildungsberuf. Da ist ein kleiner aber entscheidender Denkfehler. Als 'Gelernt' bezeichnet man daher auch die Personen, die ein qualifizierte Kaufmannsgehilfen- oder Steuerfachgehilfenausbildung abgeschlossen haben und dann in der Buchhaltung arbeiten.

Aber auch weniger qualifizierte Ausbildungsberufe eignen sich, um insbesondere Buchhaltungswissen zu vertiefen. VHS' en bieten da in aller Regel Kurse für diese Zielgruppe. Diese Personengruppe bezeichnet sich dann als 'Buchhalter' oder Buchhaltungskräfte.

Damit ist mein Statement ebenfalls nicht im Widerspruch. Also weder zum Ausganskommentar noch zu dem Kommentar. Ist es nicht schön? Es gibt hier gar keine echte Uneinigkeit!

0

Was möchtest Du wissen?