Was verdient man als Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen?

1 Antwort

Hallo Gabriele,
ich bin seit fünf Jahren überwiegend freiberuflich auf diesem Gebiet tätig und kann davon nicht leben. Wenn Du das machst, dann lieber nur im Angestelltenverhältnis :-) Der Verdienst richtet sich dann meistens nach dem üblichen Angestelltentarif, wobei Du mit 30.000 Euro anfangs mit Sicherheit rechnen kannst. Mehr ist drin, wenn die Institution groß ist und/oder ein Konzern dahinter steht. 100.000 Euronen halte ich für sehr hoch gegriffen, aber ein(e) gute(r) QMB wäre das theoretisch einem Konzern sogar wert, denn ein wirkungsvolles QM spart sehr viel Geld! Leider sieht das der niedergelassene Bereich überhaupt nicht so und ist sehr beratungsresistent, obwohl der Bedarf mehr als offensichtlich ist. Ich erlebe es tagtäglich wie Gesetze missachtet und nicht selten Patienten zu Schaden kommen und wie das gute Geld mit vollen Händen zum berühmten Fenster hinausgeworfen wird! Das ist an manchen so unerträglich, dass ich am liebsten alles hinwerfen würde.

LG, Placor

Welche sinnige Weiterbildung nach Ausbildung?

Also ich habe meine ausbildung als verfahrensmechaniker abgeschlossen und arbeite da von nun an auf Schicht im Walzwerk. Nun sehe ich meine aufstiegschancen dort eher gering und nicht wirklich weit. Wie könnte ich mich am besten weiterbilden? hatte Meister und danach evtl den betriebswirt dranhängen. Oder doch besser studium?! Bin 22 und hab da jetzt zeit zu. Würdet ihr mir das empfehlen?

Ps: habe realschulabschluss

Lg

...zur Frage

Bewerbung als Busfahrer

Könnt ihr mir Bitte weiterhelfen was ich noch schreiben oder auch verändern kann/muss

Bewerbung als Busfahrer

Sehr geehrte Frau Veerman, hiermit möchte ich mich für eine Umschulung zum Busfahrer bei der Hamburger Hochbahn AG bewerben. Ich habe großes Interesse an dem Berufszweig „Busfahrer“ gefunden. Und da ich mich in meinem jetzigen Beruf, als Glas- und Gebäudereinigung nicht mehr wohl fühle und auch keine weiteren Karrierechancen habe, möchte ich mich beruflich umorientieren und auch beruflich weiterkommen. Ich bin flexibel was die Arbeitszeit und Ort betrifft. Ich bin teamfähig, nett und zuvorkommend Kunden und Kollegen gegenüber.

...zur Frage

Bewerbungsanschreiben zur Verwaltungsfachangestellte/Ausbildung, Verbesserungsvorschläge?

Hallo ich würde mich gerne dafür Bewerben, und bräuchte noch gute Verbesserungsvorschläge! Bitte

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte-Kommunalverwaltung ,aus dem Inserat ihrer Internetseite....

Sehr geehrte Damen und Herren,

über ihre Internetseite ..... habe ich erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zur Verwaltungsfachangestellten in der Kommunalverwaltung anbieten. Hiermit bewerbe ich mich um diesen Ausbildungsplatz.

Meine Ausbildung zur Verkäuferin habe ich am 30.06.2011 erfolgreich abgeschlossen. Nun möchte ich mich Beruflich Umorientieren, da ich während der Ausbildung festgestellt habe, dass mir die verwaltenden Arbeiten im Hintergrund mehr Freude bereiten. Um meine Interessen an diesen Tätigkeiten zu vertiefen, strebe ich eine neue Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten an.

Ich bin aufgeschlossen für neue Aufgaben und hoch motiviert neue berufliche Erfahrungen zu sammeln. Meine wesentlichen Stärken liegen in der Lernbereitschaft, Organisationsfähigkeit und Sorgfältiges Arbeiten.

Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Flexibilität sind für mich selbstverständlich. Zu dem verfüge ich über Grundkenntnisse in Word und Excel und bin sicher in Wort und Schrift.

Da ich in Zukunft eine verantwortungsvollere Tätigkeit übernehmen möchte in der ich meine Fähigkeiten erfolgreich einsetzen kann sehe ich in diesem Bereich mein berufliches Ziel.

Über die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Beruflich umorientieren, welche Möglichkeiten für Anwendungsentwickler?

Hallo liebe Community,

mein Freund ist gerade in den letzten Zügen seiner Ausbildung zum Informatiker/Anwendungsentwickler. Leider zeichnet sich jetzt bereits ab, dass ihn dieser Job nicht erfüllt und nicht das ist was er später machen möchte. Ich weiß was ihr jetzt denkt.. aber er hat ein 6 wöchiges Praktikum absolviert und ist mit 23 Jahren vermutlich auch reif genug. Ich muss dazu sagen, dass sein Herz schon seit er ein Kleinkind ist für das Fliegen schlägt, leider ist eine Pilotenausbildung wegen seiner Augen nicht denkbar. Das zieht ihn extrem runter.

Er redet nicht viel über die Sache aber ich seh ihm täglich mehr an, dass es ihm richtig schlecht damit geht. Er ist ein wirklich kluges Kerlchen und kann sich überall schnell einarbeiten außerdem hat er im Grafikbereich eine echte Begabung, er kann mit sämtlichen Photoshop-Programmen profissionell umgehen, v.a. mit Illustrator, hier erstellt er Werbeplakate o.ä. die Druckreif aussehen. Daher meine Frage, wie hoch schätzt ihr die Chance ein, dass er sich in diese Richtung beruflich orientieren kann? MIt z.B. Initiativbewerbungen und Co.. und was kann ich für ihn tun damit die Pilotensache leichter für ihn wird?

Ich bin dankbar um jede Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?