Was verdient ein selbstständiger Gebrauchtwagenhändler durchschnittlich?

4 Antworten

Hallo,

das kannst du so pauschal nie sagen,weil da viele Faktoren einspielen.

Denn reine Gebrauchtwagenhändler haben ja je nach Standort die unterschiedlichsten Kosten.

Bei einen Umsatz von 400.000 € im Jahr kann der eine auf 3.000 € für sich (also netto) kommen während der andere schon fast an der Armutsgrenze Schrammt (1.200 € Netto).

Gerade der Diesel-Skandal spült viele Fahrzeuge auf den Markt, die die Preise kaputt machen und so den Umsatz nach unten drücken.

Kommt drauf an was er für Fahrzeuge anbietet.

Ein Gebrauchtwagenhändler der zb nur VW, Opel und Ford verkauft wird weniger verdienen als einer der gebrauchte Ferrari, Lamborghini und Bentleys verkauft.

Aber ich denke mal ab 1500 Netto, wenn das Geschäft läuft.

Kommt darauf an wie viele Fahrzeuge er anbiten kann. Hat er 100 Fahrzeuge auf dem Hof stehen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, etwas zu verkaufen als wenn er nur 20 hat.
Dann kommt es noch darauf an, wo er seinen Standort hat. In der Stadt oder in einer ländlichen Gegend mit weniger Einwohnern. Und gibt es noch weitere Gebrauchtwagen Händler in der näheren Umgebung?

Forderung der Krankenkasse rechtens?

Hi,

folgendes:

Ich war im Jahr 2015 arbeitslos und habe ALG I bezogen, nebenbei habe ich auf selbstständiger Basis ein wenig Geld, im Rahmen des Erlaubten bzw. mit Abzug, verdient. Zwischendurch habe ich 1 1/2 Monate gearbeitet - Selbstständig. Ich habe dies der Krankenkasse gemeldet, da ich für den Zeitraum vom ALG I abgemeldet war und habe KK Beiträge gezahlt.

Nun fordert die Krankenkasse ein Nachzahlung und legt die kompletten Einkünfte, da ja alles auf selbstständiger Basis verdient zu Grunde.

Ich bin der Meinung sie können nur den Verdienst der 1 1/2 Monate zu Rande ziehen, da ich den restlichen Betrag ja während meiner Arbeitslosigkeit verdient habe und es bis auf einen Monat auch nicht die 165 € überschritten hat. Während meiner Arbeitslosigkeit hat die Agentur ja die Krankenkassenbeiträge für mich gezahlt.

Die Krankenkasse erklärt auch nichts, bei Nachfragen, sondern hetzt mir mittlerweile die Vollstreckung auf den Hals.

Was kann ich tun? Welche gesetzlichen Grundlagen greifen hier?


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?