Was verdient ein Nachwuchsverkäufer bei Mercedes-Benz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, es ist schwer einen Gehalt bzw. ein Einkommen von einer bestimmten Firma herauszufinden. Viele Angestellten dürfen sich "vertraglich festgelegt" nicht über deren Einkommen mit anderen austauschen. Viele die ich kenne und das ist die Realität wissen auch nicht was die Kollegen verdienen. Aus diesem Grund finde ich die Idee von www.Gehalt.de ganz gut. Man kann dort diverse Berufe durch die Datenbank jagen und erfährt somit was andere in der gleichen Branche im gleichen Beruf verdienen.

Dabei wird nach dem Alter, Gehalt, Berufsbezeichnung / Branche, Gehaltshöhe und der Stundenanzahl sortiert.

Hoffe ich konnte helfen!

Du wirst zunächst ein Gehalt/Fixum bekommen. Wie hoch das sein wird, ist Verhandlungssache. Wenn du dir einen Kundenstamm aufgebaut hast, dann könntest du mit deinem Arbeitgeber vereinbaren, dass er dir weiterhin Gehalt zahlt, oder eben nur die Provisionen aus abgeschlossenen Kaufverträgen. Wie das in deinem Unternehmen gehandhabt wird, weiss ich nicht. Wenn der Verkauf gut läuft, wird die Provision weitaus höher sein, als ein Gehalt. Die meisten Autohäuser zahlen anfangs ein Fium, damit der Mitarbeiter eine finanzielle Grundlage hat. Meist ist das auch zeitlich befristet, weil der Arbeitgeber Umsatz sehen will. Ohne Gehalt/Fixum muss man sich anstrengen um finanziell abgesichert zu sein und darum geht es dem Arbeitgeber. Wenn du gute Provisionen erwirtschaftest, verdient dein Arbeitgeber auch ordentlich. Zahlt der immer Gehalt, der Mitarbeiter sich dieses Einkommens sicher sein kann, dann könnte das persönliche Engagement etwas verkaufen zu müssen, geschwächt sein. Vielleicht könntest du mal googeln und findest unter Gehalt/Fixum Automobilverkäufer Hinweise über mögliche Einkommen.

wolltest du dich nicht mit aktenvernichtung selbstständig machen oder als türsteher?

verwechsele ich da was?

na, ja -egal - dein verdienst ist verhandlungssache mit dem chef, bei der provision hat er weniger spielraum.

nicht über den verdienst zu reden ist ein typisch deutsches phänomen, das kommt dem ag aber recht.

versuche einfach, gut zu verhandeln.

Fixum und Provision.

Was möchtest Du wissen?