Was verdient Aussendienstmitarbeiter eines Systemhauses?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier sind ganz viele Gehälter online zugänglich: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/Aussendienstmitarbeiter Kostenlos versteht sich. Denke es hilft dir weiter

Du fragst, Dein mann arbeitet wirr ..... die provision ist fast ueblich und haengt von vielen faktoren ab. Was heisst niedrig 4% von 100k ist ein guter verdienst, oder nicht?

Informationen dazu findet derjenige, der sich damit auskennt in jedem beliebigen fachforum in jeder beliebigen fachzeitschrift, auf diversen webauftritt mit fachlichem hintergrund..... und niemand kann das pauschal beantworten, denn Du weisst nicht, was Dein mann macht, wenn er es nicht weiss, dann sollte er es lassen ...... oder er hat schnell probleme mit den potentiellen kunden und das auf lebenszeit

BulldozerXXL 26.10.2012, 12:21

Vielen Dank für die schnelle Antwort James131. Das Problem sind die entstehenden Vorkosten. Bis die ersten Verträge greifen, laufen schnell 4000.- bis 5000.- Euro auf. Erfahrungs-, Schätzwerte (17 Jahre Berufs-, Aussendiensterfahrung): 1000 km (1000 x 0,30 = 300.- €) Fahrkosten + 200 Arbeitsstunden (200 x Mindestsatz 20,00 = 4000.- Euro) Schafft der Mann es nicht einen Vertragspartner zu finden, bleiben o.g. Kosten bei ihm. In anbetracht o.g. Aufwendungen und es Risikos, scheinen 4% wenig.

0
James131 26.10.2012, 12:48
@BulldozerXXL

Noch mal, wenn Dein mann vom fach waere, dann wuesste er wo er nachzuschauen haette. Du bist wohl nicht der mann??

Das risiko kennt Dein mann und wenn er entsprechende vertraege schafft, dann verdient er eben. So wie es scheint ist er ein selbstaendiger vertrater, da kennt er doch das risiko. Ja, Die richtige software muss er ersteinmal mit richtiger fachkenntnis an das richtige unternehmen bringen, auch die vertraege ueber einrichtung, support und wartung muessen passgerecht sein.

Wenn es Dir zu wenig erscheint, dann les doch dort nach, wo sich Leute treffen, die sich mit der materie auskennen und die Lohn und preis kennen. Du scheinst es nicht, sorry. Du hast welche erfahrung im IT? lol dann stellst die frage nicht so und nicht hier, ganz sicher. Wenn ich Deinen ansatz fuer faehrkosten lesen, dann ist da schon der erste spass, die arbeitsstunden hat jeder andere auch, oder meinst ein lohnarbeiter bekommt erst lohn und geht dann arbeiten? Du hast in dem bereich scheinbar einiges uebersehen .... nur weil 35h stehen, heisst es niemals, dass es das ist, und mal ehrlich bei Deiner berufserfahrung im IT also entwicklung und Support sowie wartung bist wohl mit 20eur etwas unter preis und als selbstaendiger bei weitem.

Kurz, wenn Dein mann selbsataendiger vertrater ist, dann ist er schlicht ein unternehmer und ein unternehmertraegt ein risiko, egal ob der unternehmer real software entwickelt, oder einen server wirklich wartet oder ob er nur vertraege zu produkten und dienstleistungen vermittelt. Im uebrigen der softwareentwickler hat von allen noch das hoechste risiko, denn dort ein grober schnitzer bedeutet schnell ansprueche jenseits von gut und boese ......

0
BulldozerXXL 26.10.2012, 18:07
@James131

Was soll das Rumgelaber und der Verweis auf andere Quellen und Foren. Die Frage war, was verdient Aussendienstmitarbeiter eines Systemhauses? Nicht, welches Riskio hat ein Softwareentwickler, welches Risiko hat ein selbst. Vertreter (Unternehmer) zu tragen, was ist gut, was ist böse im Geschäftsleben etc. Ich erwarte aiuf meine Fragen qualifizierte Antworten und, oder Beispiele aus der gängigen Praxis, die uns ggf. helfen den Preis zu erhöhen. Keine Vergleiche oder Verweise auf Fachforen. (Nat. habe ich parallel in o.g. Foren nachgefragt, so schlau sind wir auch). Mein Tipp für Sie! Lieber nicht antworten, wenn man sich im Thema nicht auskennt, als den Fragenden unnötig anzugreifen. - Ich wünsch Ihnen noch ein schönes Leben.

0

Freiberuflich sind 4% nicht schlecht, wenn es für den Abschluss mindestens 25 % vom zu erwartenden Jahresumsatz dazu gibt.

Es ist alles frei verhandelbar, es darf nur nichts gegen Gesetze verstoßen.

Letztendlich zählt immer das Gesamteinkommen, wenn das zufrieden stellend ist, kann man solch einen Vertrag nach Prüfung eines Rechtsberaters eingehen.

http://www.fee-systemhaus.de oder bei Bechtle.de diese sind die aus dem Regensburger Raum... Fragen kostet doch nichts! oder doch?

Was möchtest Du wissen?