Was verdienst man nach der Ausbildung als Fluggerätmechaniker und als Meister (Netto)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Das Bruttogehalt: Woher soll ich wissen, wo Du mal arbeiten wirst? Das kann bei einer der großen Airlines sein - in Deutschland oder irgendwo in Europa -, aber ebenso in einer kleinen Flugwerft für die Überholung von Kleinflugzeugen oder Geschäftsreiseflugzeugen oder bei einem Flugzeughersteller. 

Dazu gelten bei Großunternehmen fast immer Tarifverträge - und die erfährst Du beim Betriebsrat oder der Gewerkschaft. Außerdem ist das Gehalt von der Qualifikation abhängig, z. B., ob Du abschreibeberechtigt bist oder nicht und falls ja, in welchem Umfang. Dann Seniorität, Schichtarbeit (ja/nein, wenn ja, Früh- und Spät- oder auch Nachtschicht), Reisetätigkeiten wegen Arbeiten im Ausland etc. 

Deine Frage ist so allgemein gestellt, dass sie kein wirkliches Interesse an dem Beruf widerspiegelt. Daher kann es aber auch nur allgemeine Antworten geben. 

Du könntest, wenn Du wolltest, natürlich auch mal die für den Firmenstandort zuständige IHK fragen. 

2. Das Nettogehalt: Dies kann Dir außer der Lohnbuchhaltung niemand sagen - und falls doch, könntest Du es auch selbst ausrechnen. Warum und wie soll ich das für Dich machen, da ich doch Deine privaten Verhältnisse überhaupt nicht kenne? 

Lohnsteuer, Familienstand, Freibeträge (Kinderfreibetrag, Behindertenfreibetrag), private Vorsorge, Firmenversicherungen zur Altersvorsorge, Kirchensteuer ja/nein, Grenzgänger (z. B. bei Beschäftigung in der Schweiz) etc.  

Es gibt völlig unterschiedliche Abzüge vom Bruttolohn. Das sollte aber mittlerweile Allgemeinwissen sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du über Google leicht herausfinden, brutto werden es danach als Einstiegsgehalt 2000 -  2400€ sein. Ensprechende Rechner, die daraus Dein persönliches Netto errechnen, findest Du auch im Netz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?