was verdienen friseure?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Friseure sind extrem schlecht bezahlt, viele verdienen gerade mal zwischen 1000 und 1200 Euro - Brutto. Da bleiben dann Netto 700-900 Euro übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danip2212
27.08.2012, 14:42

Ich muss WetWilly zustimmen. Ohne Trinkgeld kämen die meisten nicht zurecht.

0
Kommentar von Andreas Schubert
07.02.2016, 14:18

Wer keine Ahnung hat, sollte nichts beantworten.

Selbst nur mit dem Mindestlohn von 8,50 EUR und einer 37,5 Std. Woche liegt der Mindest-Bruttolohn bei 1.275,00 EUR.

Wer weniger als 400 EUR Trinkgeld im Monat macht, sollte sein Können und sein Umgang mit Kunden hinterfragen und daran arbeiten.

Und wer sich mit 1.275,00 EUR Mindestlohn zufrieden gibt, muss wohl entweder nichts drauf haben, nicht an sich selbst glauben, sich bei den falschen Salons bewerben, oder  .. oder  ... oder  ..

Die gesamte Branche sucht händeringend nach Nachwuchs und guten ausgelernten Fachkräften, zig Salons bieten schon Jung-Gesellen/innen mindestens 1.600,00 EUR zzgl. Umsatzbeteiligung.
Viele zahlen sogar noch mehr und deren Salons macht man sich dann sogar noch bei 400 EUR Trinkgeld/Monat Gedanken darüber, ob man etwas verkehrt gemacht hat.

Wir suchen gerade freie Mitarbeiterinnen für Anlern-Arbeiten auf der Basis von Salonhilfen ... für 25 - 35 EUR/Std. ... und finden keine!

Der einheitliche Tenor schlecht informierter Mitbürger ist immer "Friseure werden extrem schlecht bezahlt"   . . .  und das, ohne es erst einmal zu hinterfragen, ohne sich wirklich richtig zu informieren  .....  ebenso wie bei Haarprodukten, und dann schmiert man sich wieder freiwillig (weil unwissend) Pantene, Fructis, H&S, Elvital, Syoss, etc. auf den Kopf   ....  bis irgendwann mal Diagnosen kommen, die einem nicht gefallen.

0

1400 Euro? Dann wohl eher Brutto und wenn man ein Meisterbrief in den Händen hält. Eine Freundin von mir ist als Friseurin tätig und verdient, jetzt halt Dich fest, 980 netto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
07.02.2016, 17:28

Wenn sie weniger als 400,00 EUR Trinkgeld im Monat macht, sollte sie sich Gedanken über ihre Arbeitsleistung und ihren Umgang mit Kunden machen.

Wer sich als gute Fachkraft mit 980,00 EUR netto abgibt, traut sich scheinbar selbst nicht genug zu oder hat Angst vor Veränderungen und jammert lieber über bleibende Umstände, statt die Hinterpfoten in die Hand zu nehmen und sich mal in den Salons zu bewerben, die mehr bezahlen und händeringend nach Leuten suchen.

0

Wenn du keinen Meister hast, dann ist es schon wenig was die bekommen... kenne aber viele, welche noch neben dem Beruf schwarz Haare schneiden... kommen somit auch auf ein gutes / bzw. angemessenes Sümmchen. Schau mal sonst auch hier: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/friseure

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das kommt schon hin. Aber brutto!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brutto bei Vollbeschäftigung und Meister...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?