Was verbraucht dieser PC ungefähr an Strom und was kostet das pro Jahr?

7 Antworten

Ich bin sehr überrascht von gewissen Antworten...

Dein PC verbraucht je nach Belastung unterschiedlich Strom.

Belastung:

Problem dabei, wenn du viel zoggst, wirst du gut und gerne 400W Belastungen erreichen können. 550W nimmt der PC vermutlich nicht. Zum einen limitiert Intel die max. W-Aufnahme einer Grafikkarte auf 300W, wozu auch externe Stecker zählen, dazu kommt dann CPU und System. Im Leerlauf sind es ca. 80-100W was man rechnen kann.

Genau sagen kann dir dies aber nur ein Strommessgerät, aber die Schätzwerte oben werden gut rankommen.

Berechnung:

Wieviel zoggst du? Läuft bein PC den ganzen Tag?

Nehmen wir an, du zoggst 5 Tage die Woche für 2 Stunden und surfst 2 Std pro Tag, Wochenende 2std zoggen und 6 Std surfen. Dies 365 Tage im Jahr.

Gesammthaft wäre dies Mo-Fr 4h und Wochenende 8h Laufzeit!

Das würde ca 300kW Verbrauch geben. Bei einem Strompreis von (bei mir Schweiz) 19Rp/kWh würde dies 56 CHF ergeben. Deine Strompreise kannst du selber einfügen. Tag / Nachtpreise könnte man auch noch berücksichtigen etc.

Hallo, danke für die ausführliche Antwort.

0

Das von Dir zusammengestellte System sollte als maximalen Wattbedarf ca. 350 Watt haben, der Rest ist dann eine Frage dessen, wie und wie lange Du den PC nutzt. Nicht unwesentlich wäre noch der Monitor und ggf. ein angeschlossenes Soundsystem, also sei von maximal 500 Watt ausgegangen.

Eigentlich brauchst Du die komplette Leistung nur bei "Powergaming", denn die Grafikkarte ist das energiehungrigste Bauteil. Auch kannst Du mir nicht erzählen, daß Du 24/7/365 Powergaming betreibst.

Also fehlen als Angaben noch Nutzungsart bzw. durchschnittliche Auslastung bei der Nutzung, denn wenn Du nur Textverarbeitung machst, verbraucht das System deutlich weniger (dürfte eher bei 20% liegen), wie auch Nutzungsdauer.

Du kannst selber schätzen, denn den jährlichen Verbrauch müßtest Du über

([Maximaler Verbrauch] * [durchschnittliche Auslastung bei Betrieb] * [durchschnittliche Betriebsdauer pro Tag] + [geschätzter täglicher Verbrauch im Ruhezustand])* 365/1000

annähern.

Der Verbrauch im Ruhezustand ist auch davon abhängig, wie Du den PC nach Nutzung beläßt. So verbraucht er im Energiesparmodus mehr als heruntergefahren.

Du vergisst, dass wenn die Komponenten des Systems 350 W beanspruchen auf Grund von Ineffizienzen des Netzteils um die 10% oder mehr zusätzlich "aus der Dose gezogen werden".

0
@ZaoDaDong

Hatte ich nicht vergessen, wenn auch die Kritik absolut berechtigt ist, aber die Angaben waren so ungenau (eigentlich liegt es rechnerisch mit 2x RAM, 2 Lüftern und sonstiger Standardausstattung bei knapp unter 300 Watt), daß ich mir einen Aufschlag von aufgerundet 20% gegönnt habe, davon 10% gerade für diese Ineffizienzen veranschlagend. Das wäre dann auch noch vom Netzteil (Produkt, Maximalleistung) abhängig, da die Ineffizienzen mit erhöhter Auslastung regelmäßig abnehmen. Mit 550 Watt dürfte man unter 50% Auslastung bleiben, weshalb ich volle 10% aufschlug, zumal ich nicht von einer Gold-Zertifizierung o.ä. ausgehen durfte. Der Rest war eine Antizipation sonstiger Komponenten.

0

Danke für die Antwort

0

Kaufe dir ein Strommessgerät und lasse dies 24Std. eine Messung machen. In dem Messgerät kannst du normalerweise auch einen Preis hinterlegen was die KW/Std. kostet.

So ein Strommessgerät kostet ca 10€.

Woher ich das weiß:Beruf – Dozent f. Hardware&Softwareentwickl./Compu.-Reparaturdienst

Ok, danke gute Idee

1

Was möchtest Du wissen?