Was verbindet ihr mit "demokratischem Wandel" bezogen auf die Jugend?


01.11.2020, 12:26

❗️((Natürlich demographische Wandel))❗️

3 Antworten

Wie demokratisch Menschen gesinnt sind, hängt von ihrer sozialen Erziehung ab.
Je autoritärer das Elternhaus und die Gesellschaft in ihrer Jugend waren, umso weniger sind die meisten Leute fähig, demokratische Prinzipien umzusetzen.

Von einer intellektuellen Elite mal abgesehen, die ihr Bewusstsein hinterfragt hat, sind die Wertvorstellungen älterer Menschen oft eingerostet.

Eine Jugend, die in einer freieren gesellschaftlichen Atmosphäre aufwächst, wird demokratische Rechte auch anders einfordern und damit einen gesellschaftlichen Wandel vollziehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

P.S. Eine Jugend, die Demokratie mit Demographie verwechselt, sollte dringend an ihrer Bildung arbeiten!!!

1

Tut mir leid, ich weiß selber nicht wie ich darauf gekommen bin hahah danke für die Antwort.

0

Aber hört man nicht immer das Konflikte meist nicht von der Jugend ausgehen, sondern die älteren an ihren Bräuchen und ihre Kultur festhalten wollen.? Natürlich gibt es große Unterschiede bei dem Verhalten von Jugendlichen, aber ich denke dass Juden eher mit dem Ziel Handeln ein Gleichgewicht zwischen Jung & Alt zu schaffen.

0
@Meccexx

Das habe ich doch geschrieben: Die Alten sind in ihren Denkschemata gefangen.

Wieso die Juden da anders sind? Schau dir doch die ultra-orthodoxen mit ihren Zöpfchen und rigiden Auslegungen der mosaischen Vision in Israel an: Das sind Kriegstreiber, die sich schamlos über die Rechte der Palästinenser hinweg setzen!

0
@Dichterseele

Aber diese Denkweise wird es auch nicht immer geben, die alten leben schließlich nicht für immer. Natürlich Wird es immer eine alte Gesellschaft geben, doch ich glaube, dass die Generationen, welche nach rücken (irgend wann auch wir selbst) eine andere Sichtweise zu pflegen Vermögen als unsere aktuelle.

0
@Meccexx

Solange nachwachsende Generationen im alten Muff aufwachsen, wird die muffige Einstellung nicht verschwinden! Man muss Extremisten schon geistig in die Mangel nehmen, damit sie ihren Schwachsinn nicht weiter verbreiten. Und man muss auch in den Schulen soziale Erziehung leisten. Das habe ich in meinem Buch "Was für Ticker ist ein Politiker und wie ticken seine Wähler" ausgeführt.

0

Unsere Wirtschaft ist auf Wachstum angewiesen, weil das Geldsystem falsch konstruiert ist (siehe: https://fragen-raetsel-mysterien.ch/sample-page/das-zinsproblem-die-tieferen-ursachen-der-schuldenkrise/ ).

Wachstum ist wesentlich einfacher zu erreichen, wenn die Bevölkerung wächst. Wir leben also ökonomisch gesprochen in einem Ponzi-System (Lawinensystem), das nur so lange funktioniert, wie es wächst. Der Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Krugman schreibt in seinem Buch 'Schmalspur-Ökonomie':

“Sobald das Wirtschaftswachstum die Marke von 2,5 Prozent überschreitet, beginnt die Arbeitslosenquote zu fallen (etwa einen halben Prozentpunkt für jeden zusätzlichen Prozentpunkt beim Wachstum). Und umgekehrt gilt: Fällt das Wirtschaftswachstum unter die Marke von 2,5 Prozent, beginnt die Arbeitslosigkeit zu steigen.”

Eigentlich ist klar, dass die Weltbevölkerung und auch die Umweltausbeutung nicht ständig wachsen können. Deshalb hat China mit der Ein-Kind-Politik versucht, das Bevölkerungswachstum einzuschränken. Als sie aber gemerkt haben, dass die Bevölkerung nun zu wenig schnell wächst und dass dadurch die Wirtschaft zu wenig schnell wächst, haben sie die Ein-Kind-Politik aufgehoben.

Ähnliche Probleme wird es bei uns auch geben. Das Problem ist nicht so sehr, dass die wenigen Jungen nicht genügend für die vielen Alten sorgen können. Wir arbeiten heute so viel effizienter als früher, dass wir problemlos alle gut ernähren, betreuen und auch mit Luxusgütern versorgen können. Das Problem wird sein, dass die Wirtschaft nicht genügend wächst, so dass die Schuldzinsen nicht mehr bezahlt werden können.

meinst Du demographischer Wandel ?

Ja genau dass meine ich eigentlich... hups 😅

0

Was möchtest Du wissen?