Was verbindet Ihr mit dem Begriff "Eliten" (in Deutschland)?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Elite, also Auslese.

Das wäre für mich zuerst mal das Bildungsbürgertum, die Bildungselite.

Dann eventuell die, die es aus kleinen Anfängen nach oben geschafft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es nicht mehr, spätestens seit die Sozialdemokraten im Bildungssystem rumpfuschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts. 

Für mich sind das Begriffe aus dem letzten und vorletzten Jahrhundert. 

Als es das Klassensystem noch gab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, die meinen etwas geleistet zu haben, nur weil sie gut verdient haben.

"Je später der Abend, umso Leistungsträger"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts.
Wer sollte das denn sein?
Wirtschftshörige Politiker und naive Globalisierungsanhänger der Wirtschaft, oder zockende Banker, die mit hunderten Milliarden Euro gerettet werden mußten?

Wenn das die Eliten sind, wie sehen dann erst die Nieten aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Promis, Parteien in der Regierung, große Aktionäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besitzbürgertum in Positionen, die ausserhalb demokratischer Verhältnisse agieren können. ZB Bankvorstände, die Politiker bitten können, die Banken mit Steuergelder zu sanieren. Insgesamt die Personen, die die Mittel haben, wie Rechtsbeistand und Netzwerke, ausserdemokratisch Hürden zu überwinden und Aneignungen vornehmen können. Bildungselite gibt es nicht mehr, glaube ich. Die wird nur gepflegt als Alibi-Sahnehäubchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich :-))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal denke ich da an... mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CamelWolf
11.08.2016, 16:33

...ein gesundes Selbstbewußtsein hat noch Keinem geschadet....:-))))

0

Was möchtest Du wissen?