Was verbindet die Antike mit der Modernen Demokratie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beide verbindet, dass sie Ausdrucksformen waren und sind, wo das Volk in eine bestimmte Bahn hineingeführt wird, die auf jeden Fall keine Selbstbestimmung beinhaltet, sondern vielmehr Zähmung und Ruhigstellung der Massen, die so glauben sie hätten was zu melden.

In der Schweiz sowie recht eingeschränkt im antiken Griechenland war und  ist die Demokratie noch am besten realisiert, wenn auch da mit Einschränkungen, nämlich in der Welt der Arbeit.

Man darf sich von dem Begriff Demokratie nicht betören lassen, es ist kein Allheil,- und auch kein Wundermittel, sondern eher so was wie ein oftmals und zeitweilig versöhnendes und/oder gedeihliches Miteinander, um eine Gesellschaft mehr oder minder zu befrieden. Wer da noch mehr herauswittert, ist einfach auf dem falschen Dampfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Illusion von Demokratie, das verbindet beide.

Die antike griechische Demokratie war eine Demokratie der Sklavenhalter, die heutige Demokratie ist eine Demokratie des Finanzkapitals bzw seiner Besitzer. Also ob der Präsidentschaftskandidat Rockefellers oder Rothschilds gewinnt. Oder ob der Kandidat der Deutschen Bank/Bayer/Monsanto oder der von Holtzbrinck/Springer/Ayman Mazyek gesponsorte Kanzler(in) gewinnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
25.05.2016, 19:03

RICHTIG: und eine russische Demokratie ist das, was Vladimir Putin und unser Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder für Demokratie hält/halten...

und eine islamische Demokratie ist ein Widerspruch in sich selbst,

und eine Demokratie wie die der VOLKSrepublik China ist eine Einparteiendiktatur...

... Es kommt alles auf die Definition des VOLKES an, wenn man von VOLKSHERRSCHAFT spricht.

Wenn Donald Trump bspw. in den USA Präsident werden sollte (was Gott, Allah, Buddha, Konfuzius, Jahve und Krishna... verhüten mögen),

DANN wird die USA eine Demokratie bleiben - nur wird sie dann um schätzungsweise 80 Millionen "Volksgenossen" geschrumpft sein:

Danach wird nämlich die US-Verfassung verändert und dann werden nämlich Schwarze, Latinos, Homosexuelle, Kommunisten, Muslime.... nicht mehr wählen dürfen ...

1

Die Antike war ja geprägt von allein Herrschaft, da gab es soetwas wie Diktatur zum Beispiel noch nicht. Das ist eigentlich der Hauptzusammenhang, weil ja heute in Nord Korea eine ziemlich krasse Demokratie existiert. Wenn man sich das mal vergegenwärtigt, das ein so antikes system wie die Demokratie heute noch auf der Welt vorzufinden ist... Echt krass. Also grundsätzlich würde ich da Nordkorea und andere Demokratische Länder nennen, die den größten Zusammenhang zur Antike haben, mit den ganzen Diktaturen wie in deutschland kannst du da glaub ich nicht argumentieren, höchstens mit den unterschieden, dass man in der Diktatur zum Beispiel Parteien wählen kann und so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
24.05.2016, 21:59

Du machst dir so viel Mühe, um jmd zu verarschen?

0

Zumindest der Grundgedanke der Demokratie, wobei die reine Demokratie heute nicht praktiziert wird, allenfalls annähernd in der Schweiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Madrakon
24.05.2016, 21:52

Du bringst es auf den Punkt!

1
Kommentar von Exisaur
24.05.2016, 21:54

Dabei sollte man wohl nicht vergessen, dass eine "reine" Demokratie noch nie existiert hat - besonders nicht in der Antike. Und eine "reine" Demokratie - im Sinne einer total basisdemokratisch verfassten Staatsführung - wird es einfach schon aus Magel an Durchführbarkeit nicht geben.

1

Was möchtest Du wissen?