Was verändert sich im Älter werden?

6 Antworten

zu1;  Haut erschlafft,Muskulatur läßt nach,Knochen werden brüchiger.
(Hab einfach mal   deine Oma vor Augen)

zu2; Durch Krankheit ans Haus gebunden(Man kann keine Kontakte mehr Pflegen) Schlechtes sehen; man kann keine Zeitung mehr lesen

zu3; Oft von Familien allein gelassen

Erledigungen bei Ämtern fällt schwer,weil man vieles nicht mehr versteht.

Eine stark hervorstechende psychosoziale Veränderung beim Älterwerden besteht darin, daß man klar erkennt, daß man in früheren Zeiten keineswegs so klug war, wie man es seinerzeit geglaubt hat, und dennoch (zumindest in extrem vielen Fällen) noch viel sturer als zuvor darauf beharrt, jedem anderen die Welt erklären zu können.

Weiterhin bildet sich im Alter die Erkenntnis heraus, daß man tatsächlich viel weniger Freunde hat, als man es immer meinte, und daß die Anzahl verbliebener Freunde ungefähr proportional ist mit der verbliebenen Spendabilität (also auch einkommensabhängig).

Naja wenn du aus der schule raus bist und dann mal nen job hast, bekommst du eben geld, bist als erwachsener auch selbst für dich verantwortlich, später dann auch für deine kinder die du ggfs. haben wirst, bist gesellschaftlich angesehener und nicht mehr "nur ein jugendlicher" und so weiter..

Was möchtest Du wissen?