Was untersucht der Arzt bei Verdacht auf Parkinson?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Überlass die Diagnose dem Arzt, sie ist eher unwahrscheinlich.

Schildere Deine Symptome am Besten dem Arzt - und er wird Dir die richtige Diagnose stellen - ansonsten wirst Du noch zum Hypochonder - wenn Du nicht schon einer bist.

@ AskingQueen13

Du bist 14 und welche Google Seite hat dir denn deine selbst gestellte Diagnose verraten?

Stelle bitte deine Frage nochmal deinem Hausarzt und dann höre gut zu, was er dir sagt.

Selbst wenn du alles weist, was da für Untersuchungen gemacht werden, bringt das nicht weiter. 

Bitte lasse ds sein dir deine Diganosen selber aus dem Netz zusammen zu basteln, dafür ist dein Arzt zuständig.

Aßerdem steckst du noch mitten in der Pubertät und da denkt man oft falsch in der Richtung.

Hausarzt.


Parkinson in deinem zarten Alter von 14 Jahren ist so unwahrscheinlich bzw. nicht möglich, es betrifft fast ausschließlich Leute über 70.

Deswegen solltest du vielleicht weniger Krankheiten bei Google suchen und gucken, was davon bei dir stimmt als vielmehr dich in psychotherapeutische Behandlung wegen deiner Hypochondrie begeben.

Was möchtest Du wissen?