Was unterscheidet Erfolge und nicht Erfolgreiche menschen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da spielt die familiäre Abstammung und das Startkapital eine Rolle. Das unternehmerische Denken und Handeln - inkl. dem Eingehen von Risiken. Selbstsicheres Auftreten, Stilbewusstsein, auch das körperliche Äußere. Ein Mindestmaß an Bildung und Intelligenz. Gesundheit - körperlich wie mental. Und ein Sportsgeist - nach Niederlagen weitermachen, Fehler analysieren, besser werden (statt die Schuld anderen zuzuschieben), bis es dann klappt und der Erfolg eintritt.

Reiche Menschen, die aus eigener Kraft ein Vermögen geschaffen haben, zeigen bestimmte Verhaltensmerkmale. Sie sind fleißig und energiegeladen, lassen sich nicht entmutigen und sind kreativ. Wenn Idee A, B, C, und D schiefgehen, fällt ihnen halt noch E, F, G et. ein. Sie können sehr schnell Entscheidungen treffen. Sie können Prioritäten setzen und lassen sich nicht ablenken. Sie können Rückschläge verkraften, und fangen auch wenn sie alles verloren haben, voller Elan wieder von vorne an. Sie lernen nicht nur aus ihren eigenen Fehlern, sondern auch aus den Fehlern anderer. 

Sie sind in der Regel ziemlich ehrlich, sonst hätten sie zu viele Feinde, und die kosten Zeit und Energie die beim Schaffen eines Imperiums verloren ginge.

Sie können andere Menschen für ihre Ideen und ihre Arbeit begeistern. Sie haben eine gute Menschenkenntniss und wissen recht schnell wem sie vertrauen können, und wem nicht. 

Sie sind bescheiden, und zeigen nicht wie reich sie wirklich sind. (Dies natürlich auch um Steuern zu vermeiden).

Ein "erfolgreicher" Mensch muss nicht unbedingt ein reicher Mensch sein.
Einen "erfolgreichen" Menschen erkenne ich an seiner Ausstrahlung: Ist er zufrieden mit sich selbst ? Setzt er sich selbst unter Druck oder nimmt er Vieles lockerer ?
Wenn er zufrieden mit sich selbst ist, geht er auch ganz anders mit anderen Menschen um. Er ist liebevoll und kennt keinen Neid.

Mit Arbeit kann man in unserer Gesellschaft nur selten reich werden. D. h. Menschen, die "reich" sind, werden in den allermeisten Fällen schon "reich" geboren in dem Sinne, dass sie halt aus einer vermögenden Familie entstammen.

Und "Erfolg" hängt zu einem nicht unerheblichen Teil auch an vorhandenem (Start-)Kapital.

MrMoccachino 11.04.2017, 21:18

Reiche werden reich geboren.. größter Quatsch den ich je gehört hab. Eher eine persönliche Ausrede!

Die reichen sind reich, weil sie finanzielle Unabhängigkeit anstreben und Vermögen aufbauen, indem sie ihr humankapital massiv ausbauen.

Arme bleiben arm, weil sie jeden Euro sofort wieder ausgeben, Konsum Kredite für unnötigen Quatsch aufnehmen und Wege suchen, wie sie auf der Arbeit unbemerkt 10 Minuten länger Pause machen können, statt unbezahlt 2 Stunden drauf zulegen.

Aber die armen bauen ihr humankapital mit RTL, Pro7 Vox und co. auf wo "Reichtum" durch die Geissens und irgendwelche Stars repräsentiert wird und völlig verzerrt dargestellt wird.

1

T. Harv Eker - Secrets of the Millionaire Mind.

Ist eine Lese- / Hörbuchempfehlung für dich.

Vermögende Personen haben meist ein anderes Mindset und eine bessere Arbeitsmoral.

Falls du wirklich interessiert daran bist, empfehle ich dir das Buch "In 7 Jahren zur ersten Millionen" von Bodo Schäfer.

Ein Zitat aus jedem Buch "reiche Menschen hab keine Bibliothek in ihrem Haus, weil es gut aussieht, sondern weil sie viel lesen"

Das Buch kannst du dir z.B. Auf medimops.de schon für unter 5€ inkl. Versand bestellen

Fleissig sein und vor allem das Richtige machen.
Strukturiert sein und sich nicht verzetteln.
Wissen was man kann und sein Ding trotz aller Rückschläge gnadenlos durchziehen.
Nie aufgeben.

Was möchtest Du wissen?