Was unterscheidet einen guten von einem schlechten Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der eine interessiert sich für die Probleme der Menschen und möchte ihnen wirklich helfen. Er kann aber auch Abstand halten und weiß welche Person was braucht. Außerdem weiß er (oder natürlich sie :D ) das Pillen die letzte Option sein müssen.

Ein schlechter Psychologe versucht möglichst viel Geld zu machen. Ihm sind die Probleme der Patienten letztendlich egal, er möchte sie nur schnell loswerden und seine Kohle bekommen.

Frage geklärt?

Cheers

AngelOfPeace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der schlechte versagt, wird belastet und muss später selbst zum guten hingeschickt werden. (Falls das jetzt ne Fun-Frage war)

Ansonsten wirst du sowas selbst merken, wie er auf dich wirken wird, ob der dir sympatisch erscheint und du mit den auch gut reden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anzahl der high-rank Publikationen, genauer der Journal Impact Factor (JIF).

Wir sprechen hier ja von Psychologen, nicht Psychotherapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der eine behandelt, der andere kassiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?