Was unterscheidet Edelsteine von Halbedelsteinen?

5 Antworten

Edelsteine waren früher nur Diamant, Rubin, Safir, Smaragd. Grund: Diese Steine wurden von Königen getragen. Alle anderen Steine nannten sich deshalb Halbedelsteine. Aber heute ist die Unterscheidung aufgehoben worden - alles sind Edelsteine.

Bruno hat recht! Die Unterscheidungs existiert nicht mehr, bezog sich aber jedenfalls auch nie auf den "Reinheitsgrad" (was auch immer pipiopa darunetr vorstellt), sondern die bekannten Steinarten wurden eingeteilt in Edelsteine und Halbedelsteine. Diamant, Rubin, Smaragd Saphir etc. gehörten zu den Edelsteinen, z.B. Rosenquarz, Sodalith, Fluorit etc. zu den Halbedelsteinen

früher war man der Meinung, daß erst ab einer Härte von zumindest 7,5 auf der Mohsskala ein Edelstein als solcher zu bezeichnen wäre. Der Hauptgrund lag darin, daß Quarz (Amethyst, Citrin u.a.) die Härte 7 aufweist und nicht als "edel" galt. Mittlerweile gibt es aber extrem hochwertige Edelsteine, wie z.B. den Tansanit, der die Härte 6,5 aufweist und neben dem Saphir sicher der teuerste blaue Edelstein ist. Leider läßt sich der Begriff Halbedelstein nicht so leicht aus dem Sprachgebrauch entfernen, aber formale Bedeutung hat er keine mehr. Weitere Infos rund um das Thema Edelsteine findest du bei: http/www.carat-online.at/edelsteine/

Was möchtest Du wissen?