Was unternimmt das Krankenhaus, wenn eine Mutter stirbt und ihre Tochter ganz allein ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es werden Verwandte gesucht, Großeltern, erwachsene Geschwister, Onkel, Tante usw. Darüber wird auch das Jugendamt informiert, dass sich um den weiteren Verbleib kümmert. Stehen keine Verwandten zur bereitwilligen spontanen Verfügung, wird das Kind dem Jungendamt übergeben, die sich um eine Unterbringung / Pflegefamilie bemüht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

In der Regel erkundigt man sich nach Verwandten sowie dem Vater -------> selbst wenn es Verwandte 2. Grades wären, zunächst suchen die Behörden nach Verwandten.

Erst wenn da wirklich niemand zu finden ist bzw. nachweislich alle tot sind, ist offiziell der Staat bzw. das Jugendamt der Vormund und für die Unterbringung bis zum 18. Lebensjahr sowie die Bildung (Schule, Lehre usw.) sowie die Betreuung/Erziehung (Heim) zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedoof
17.06.2016, 19:21

Danke für die ausführliche Antwort :) aber so weit war ich noch gar nicht. Ich frage mich einfach, wer da zuerst herbestellt wird. Und nimmt das Jugendamt die Tochter einfach so mit?

1
Kommentar von 2015Lala
17.06.2016, 19:39

Ich habe die Frage zwar nicht gestellt, aber es interessiert mich. Weißt du wie es wäre, wenn man nur noch Angehörige im Ausland hat?

1

Das Krankenhaus wird die Polizei und das Jugendamt informieren (bzw. die Polizei informiert bei Anruf gleich das Jugendamt. Das Jugendamt wird das Kind erst mal in Obhut nehmen und in einer Pflegefamilie oder Heim unterbringen und man wird dann versuchen, Verwandte zu ermitteln und klären, ob das Kind dort aufgenommen werden kann. Ggf. kommen auch gute Freunde der Mutter in Frage (auch je nach Alter). 

Das Gericht muss dann am Ende entscheiden, wo das Kind langfristig untergebracht werden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mädchen hat doch sicher auch noch andere Verwandte an die man sich wenden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rund um die Uhr ist immer jemand vom Jugendamt für Notfälle zu erreichen. Es gibt nahezu flächendeckend Kinderhäuser, wo nicht Volljährige zunächst, bis zum Auffinden des nächsten Angehörigen untergebracht werden können.

Das Krankenhaus informiert die Polizei, die das Jugendamt, und schon läuft die Maschinerie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Uhrzeit wird das Jugenamt informiert oder die Polizei gerufen. Letztendlich ist das Jugendamt zuständig, aber die haben halt nicht immer offen. Wenn im Jugendamt niemand zu erreichen ist, dann vermittelt die Polizei Hilfe, die haben auch die Telefonnummer vom Jugendamt die über Rufbereitschaft zu erreichen sind. Bzw. darf auch die Polizei ein Kind vorübergehend in Obhut (in eine Art Kinderheim bringen) nehmen und das Jugendamt kümmert sich am nächsten Tag drum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Krankenhaus wird das Jugendamt informieren und das Kind in Obhut geben. Sei es ins Heim oder in eine Pflegefamilie.

Außerdem wird das Jugendamt sicherlich Kontakt zum Kindsvater suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?