Was und wie viel sollte man am Tag essen?

4 Antworten

Ein gesunder Mensch hat ein Hungergefühl. Danach sollte man sich richten und seinen Weg finden.

Ich ess meistens morgens gegen 5:00 Uhr und abends gegen 20:00 Uhr. Aber die Info bringt dir nichts, da jeder Mensch da verschieden ist. Andere brauchen vielleicht mehr Mahlzeiten.

3 Mahlzeiten sind im Regelfall angemessen. Mitunter aber auch die ein oder andere kleinere Zwischenmahlzeit.

Das passt halt nicht bei jedem so in den Alltag, daher muss da jeder seine individuelle Routine finden.

ca. 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten werden allgemein empfohlen.

Wenn länger als 4 Stunden zw. den Hauptmahlzeiten liegen ist es auch kein Verbrechen die Zeit mit einem kleinen Snack zu überbrücken.

Ich esse z.b. idR kein Mittag, weil das mein Alltag zumeist nicht hergibt. Dafür frühstücke ich gut (2 Brötchen mit Käse/Wurst und Gemüse belegt + Joghurt/Obst und ordentlich Kaffee) und esse dann eben Abends zeitig (gegen 18/18:30) und auch warm.

Zwischendrin gibt's nen kleinen Snack, wenn der Hunger sich meldet.

Damit fahr ich ganz gut.

Andere, wie z.b. meine Eltern haben ihre Essenszeiten streng durchstrukturiert.

Da wird um 8 gefrühstückt, um Punkt 12 gibt es ein warmes (und reichhaltige) Mittagessen, um 15 Uhr Kaffee und ein Snack (meist Kuchen, Kekse oder wenn nicht vorhanden einfach ein Marmeladenbrötchen) und um 19:30 Uhr wird zu Abend gegessen (idR das klassisches Abendbrot) und um spät. 24 Uhr wird geschlafen ^^

Iss, wann und wie viel Hunger du hast. Achte jedoch darauf, ausgewogen und nicht zu viel von einer Sache zu essen. Kannst dich ja mal schlau machen, von welchen Lebensmitteln du dich ernähren solltest, um gesund zu leben.

Wie von dir bereits genannt, sind die normalen Esszeiten morgens, mittags und abends - Frühstück, Mittagessen (warm) und Abendessen. Kommt aber natürlich auch drauf an, in welcher Lebenssituation du dich befindest und ob das mit deinem Alltag kompatibel ist. Abends sollte man nicht ganz so viel essen bzw. nicht mehr so spät, besonders, bevor du schlafen gehst, da der Körper ja dann den 'Ruhemodus' einfährt und nicht mehr so leicht/so gut verdauen kann. Und wenn du mittags viel isst, könntest du ein sogenanntes 'Mittagstief' erreichen, Müdigkeit nach dem Essen. Das ist aber weitestgehend normal, schätze ich, und deswegen halten auch manche Menschen nach dem Mittagessen einen Mittagsschlaf

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich frage mich, wenn man schon mehrere tausend Mahlzeiten in seinem Leben zu sich genommen hat, sollte man dann nicht mehr als ausreichend Erfahrungswerte haben, um das selbst einschätzen zu können?

Was möchtest Du wissen?