Was tut wann als Erste Hilfe Leistung, wenn jemand Unter- oder Überzucker hat?

16 Antworten

Hi bin auch Erste Hilfe Dozent , aber auch seit 34 Jahren Diabetiker. Blutzuckermessen dauert zu lange, bei einer Unterzuckerung muss es schnell gehen, weil der Patient sein Bewusstsein verlieren kann und dann hat man ohne das Erste Hilfe Glucose Set kaum noch Möglichkeiten Glucose zu verabreichen. Bitte keine Schokolade. Diese ist fetthaltig und verhindert somit dass der Zucker schnell vom Blutkreislauf aufgenommen werden kann.Am besten ist Traubenzucker, Cola (keine light oder zero), Fanta Apfelsaft. Möglichkeit besteht noch, wenn man Dextroenergen Traubenzuckerplättchen hat, diese in die Wangentasche (zwischen Wange und Zahnreihe zu schieben, damit der Traubenzucker über die Schleimhaut aufgenommen wird.Gefahr- bei einer massiven Unterzuckerung kann es zu einem Krampfanfall kommen, bei dem der Patient sich verschlucken könnte.Bei einer Unterzuckerung kommt es innerhalb kürzester Zeit, wenn es nicht zu einer Glucosezufuhr kommt, zu einem lebensbedrohlichen Zustand. Daher bleibt keine Zeit um einen Hausarzt aufzusuchen.Taxi bestellen ist nicht so eine gute Idee. Was passiert, wenn der Patient im Taxi kollabiert. Der Taxifahrer hat keine Möglickeit während der Fahrt erste Hilfe zu leisten, womit denn auch. Er hat ja keine Minibar mit Cola oder Apfelsaft in seinem Auto ;)Bei Unsicherheit ob es vielleicht eine Überzuckerung ist-trotzdem Zucker verabreichen,ist der Patient unterzuckert kann er innerhalb von wenigen Minuten in ein Koma fallen, was tödlich ist- ist er überzuckert dauert es einige Stunden bis zur Bewusstlosigkeit und bis dahin ist er hoffendlich schon im Krankenhaus. Ist der Patient bereits verwirrt und desorientiert IMMER 112 anrufen. Die Leitstelle entscheidet ob sie einen Rettungsdienst oder den Notarzt rausschickt. Notarzt geht nur bei Lebensgefahr raus.

Ja .. bei unterzucker sofort zucker,cola,... etc und bei überzucker ganz viel trinken (logischerweise nichts süsses!) ... und bei beiden SOFORT notruf!!!! weil beides lebensgefährlich ist !

Blutzucker messen, der Puls hat eher weniger mit dem Zucker zu tun. Bei kritischen Über-Unterzucker sofort Notarzt verständigen. Ist derjenige noch bei Bewusstsein, kann man ihm bei Unterzucker zum Beispiel Malzbier oder Traubenzucker oder spezielle Glukoselösungen für den Notfall geben. Bei Überzucker, der noch im Bereich des Spritzenschemas liegt, schnellwirkendes Insulin nach Einheit spritzen. Wie gesagt, immer Arzt dazuholen.

Was möchtest Du wissen?