Was tut man gegen Stress? (14 Jahre alt)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

an einem ruhigen Ort entspannen!

Mit 14 so viel Stress haben, dass man schon einen Tinitus hat...? Das wäre aber mehr als seltsam. Da würde ich an Deiner Stelle mal zusehen, dass Du Dich anders organisierst und versuchst Stress zu vermeiden. Z. B. in der Art, Gespräche mit der Familie. Schule, was für eine Art von Stress hast Du da? Schlechte Noten? Ärger mit Klassenkameraden? Schlechte Noten kannst Du über Nachhilfe in den Griff kriegen. Stress mit Freunden in dem Du mit ihnen sprichst. Was das Piepsen angeht, würde ich, wenn es nicht aufhört einen Hals, Nasen, Ohren-Arzt aufsuchen, der kann Dir dann besser raten.

Bitte suche unbedingt einen HNO-Arzt auf. Dieses Piepsen im Ohr nennt man "Tinnitus" und das kann auch mal stressbedingt auftreten. Es ist aber wichtig, dies möglichst frühzeitig zu behandeln, weil man es immer schlechter behandeln kann, je länger man diese Symptome hat.

Dass Du bereits im Alter von 14 Jahren mit einem Tinnitus belastet bist, ist bedenklich und sollte unbedingt ärztlich abgeklärt werden. Außerdem solltest Du Dir einen Ausgleich zu diesen stressigen Dingen suchen ... sei es in Form von Sport oder sonstigen Dingen, die Dir Spaß machen. Das ist sehr wichtig, wenn Du nicht mit 18 Jahren schon so gesundheitlich angeschlagen sein möchtest, dass kaum noch eine Behandlung möglich ist.

Du könntest auch Entspannungstechniken, wie z.B. Yoga, Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung lernen. Auch das kann helfen, den Tinnitus zu lindern.

Alles Gute

Sternenmami 01.11.2014, 12:10

Hier raten einige User zu einem Schulwechsel. Das würde insofern Sinn machen, wenn man wirklich schon alles versucht hat, um den Schulstress so gering wie möglich zu halten. Zunächst aber würde ich versuchen, ein effektives Lernprogramm zu erstellen und für ausreichend Ausgleich zu sorgen.

Es kann durchaus sein, dass Du Dir schlicht und einfach eine falsche Lernmethode angewöhnt hast. Es ist z.B. wesentlich besser, wenn Du eine halbe Stunde wirklich konzentriert lernst, als drei Stunden nur halbherzig. Sorge dafür, dass Du viel an der frischen Luft bist, Dich gesund ernährst und genügend Pausen zwischen den Lerneinheiten machst. Wenn Du da die richtige Methode findest, ist der Druck nur noch halb so hoch und Du kannst ein höheres Pensum schaffen.

0
Sternenmami 02.11.2014, 11:40

Hier findest Du Kliniken, die sich auf die Tinnitus-Behandlung spezialisiert haben. Ich denke, in Deinem Fall würde ein stationärer Aufenthalt Sinn machen, weil Du noch so jung bist. Letztendlich muss das dann aber Dein behandelnder HNO-Arzt entscheiden, denn Du wirklich baldmöglichst aufsuchen solltest. Mit Tinnitus ist nicht zu spaßen und inzwischen hat man auch herausgefunden, dass die Ursache für einen Tinnitus eine Fußfehlstellung sein kann. Somit sollte auch der Orthopäde auf Deinem Kalender stehen, den Du dann hoffentlich bald aufsuchst.

Ich wünsche Dir alles Gute.

http://www.schoen-kliniken.de/ptp/medizin/psyche/sinnesstoerung/tinnitus/news/

0

Stress ist in deinem Alter eigentlich sehr weit verbreitet. Ich habe auch letztens eine stressige Zeit gehabt. Piepsen im Ohr ist ein Tinitus. Wenn dein Blutdruck zu hoch ist, kommt er. Hält er bei dir mehr als 5 Minuten an, und auch häufiger, dann solltest du etwas dagegegn unternhemen. Helfen kann ein Mittagsschlaf oder ähnliches. Gönn dir am Tag einfach mal nen bisschen Zeit für dich. Solche Zeiten lassen aber auch nach. Stress ist nichts ewiges. Solltest du mehrere Monate unter solch enormen Stress leiden, geh mal zum Arzt. Der kann dir per Artest evt. auch mal eine Woche Schulfrei verschreiben oder so.

Guten Morgen, falls du auf dem Gymnasium bist und dir das Schulpensum zu viel ist, evtl. auf eine Realschule wechseln. Stress mit den Eltern in diesem Alter normal. Ausgleich schaffen, durch Sport, Hobbies oder Freunden. Liebe Grüße

lameindahood 01.11.2014, 10:27

Man muss nicht gleich wechseln damit verbaut sie sich die Zukunft wenn sie weil sie in so einer Phase ist sofort wechselt...

0
wendelstein1862 01.11.2014, 10:34
@lameindahood

je höher die Schulklasse, um so höher die Anforderungen, wenn sie jetzt schon mit 14 Jahren Probleme hat. Lieber einen vernünftigen Realabschluss, evtl. eine Ausbildung, oder Besuch einer Fachoberschule, es gibt immer noch einen zweiten Bildungsweg. Es gibt auch anspruchsvolle Arbeit ohne Abitur und Studium, vor allen Dingen, wenn es ihr jetzt schon so schwer fällt.

0
lameindahood 01.11.2014, 10:44

Glaub mir ich weiß was das heißt. Ich geh auf das anspruchsvollste Gymnasium in meiner Stadt. ich habe in der Woche einmal 10 Stunden einmal 9 einmal 8 und sonst 6 aber wenn ihre Leistungen okay sind und sie die erst einmal halten kann sollte sie versuchen in die Oberstufe zu kommen und wenn es dann noch hart ist kämpft die entweder oder wechselt da bin ich voll deiner Meinung aber das Abitur wird in den nächsten Jahren an seinem Wert zunehmen und Gymnasiasten werden bei Ausbildungen bevorzugt und man muss erstmal die Ausdauer haben sein Abi nach der Real noch nachzuholen also denke ich sollte erstmal abwarten und kämpfen und dann stimme ich dir voll zu.

0
wendelstein1862 01.11.2014, 10:48
@lameindahood

Ich bin schon sehr lange im Beruf, arbeite in einer großen Firma, bei uns werden Ausbildungen zum Industriekaufmann und IT-Kaufmannangeboten, die meisten Auszubildenden werden bei uns mit Realabschluss genommen. Ich weiß, heutzutage sind die Anforderungen an junge Menschen wirklich gestiegen, aber um einer permanente Überforderung in so jungen Jahren entgegenzuwirken, sollte man vielleicht wirklich an einen Schulwechsel denken. Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?