Was tut Donald Trump nach seiner Abwahl?

Das Ergebnis basiert auf 270 Abstimmungen

sitzt im Gefängnis 26%
ruft seine Anhänger zum Bürgerkrieg auf 24%
ist heilfroh, aus dem Amt zu sein 16%
verbarrikadiert sich im Trumpturm 14%
weitere Geschäftemacherei 13%
lebt im Ruhestand bescheiden weiter 6%
gratuliert Biden 1%

44 Antworten

Sollte er verlieren wird er die Wahl in Frage stellen und sein Amt somit so lang wie möglich behalten.

Also bis zum 20. Januar.

1
weitere Geschäftemacherei

Aber vielleicht gewinnt er ja auch.

Ja da schau her....welch Erkenntnis

2
weitere Geschäftemacherei

Dass halte ich für am wahrscheinlichsten

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Geschichte und Politik
weitere Geschäftemacherei

Ich fände ja Gefängnis gut, aber das wird ja wenn auch etwas dauern.

Theoretisch würde ich sagen, dass er 'einfach' weiter seinen Konzern führt, jetzt noch mich dem Nimbus als exPräsident! Immerhin wurde sein Dad ü90, auch wenn er früh das Kerngeschäft an seinen Sohn abgegeben hat und zu letzt wohl dement war.

Was das schwierig macht und mich auch stören wird ist, dass Trump wohl weiterhin PersonenSchutz auf Staatskosten kriegen könnte/müsste, was bei seinem Lebensstil sicher nicht so leicht und günstig ist!

Außerdem glaube ich, dass sich Melania wird scheiden lassen...nicht sofort, aber nach 1-2 Jahren, vllt auch erst, wenn der Sohn 18 ist.

Wieso sollte sich Melania scheiden lassen?

1
@BritishKingom

Naja, auf vielen Bildern und Aufnahmen wirkt sie sehr gequält und unglücklich. Außerdem wird dieser Eindruck seit fast 4 Jahren diskutiert. Ich bin also nicht allein mit diesem Eindruck.

2
@BritishKingom

Ohne jetzt den Link schon angeschaut zu haben: Für mich wäre das doch ein Grund mehr! Wenn Baron volljährig und 20 Jahre rum sind, hat sie genug! Ggf. auch 'genug' Geld nach dem Ehevertrag 'erarbeitet'...

1
@Spikeman197

Interessante Ansätze, wir werden es ja sehen und dann werde ich dir schreiben, ob du Recht hattest oder auch nicht^^

1
@BritishKingom

Es ist ja nur eine Einschätzung, oder Eindruck...

Sie ist mit der Ehe (wohl recht eindeutig) einen Deal eingegangen, der so lange OK war, wie sie nur gelegentliches Beiwerk war und sonst ihr Ding machen konnte (inkl. Sohn). Durch die Kandidatur und Präsidentschaft ist aus dem 'gelegentlich' aber ein 'fast permanent' geworden, was so nicht gedacht und nicht gewollt war und mit dem sie (anscheinend) auch überfordert ist! Sie wirkt für mich als wäre sie dabei sehr unzufrieden, versucht aber gute Miene zum bösen Spiel zu machen, was ihr aber eben nicht immer gelingt, bzw. nicht immer so ist, wie Trump das gern hätte! Auch die Sprüche, die er schon über sie rausgehauen haben soll, würde keine normale Ehe überstehen! (Sie könnte gehen, ich hätte 10 andere Interessentinnen, oä). Es wurde sogar gemunkelt, dass wg. der Kandidatur/Präsidentschaft der Ehevertrag nachverhandelt wurde.

Beide Szenarien die mir dazu einfallen sind nicht gerade elegant! Entweder erpresst 'sie' ihn (gib mir mehr Geld, oder ich verlasse dich während der Präsidentschaft), oder sie ist 'verzweifelt' (Ich will das nicht, würde dich verlassen, auch wenn ich dabei auf Geld verzichte, also definieren wir die Pflichten neu und ich will als Ausgleich mehr Geld!). Wahrscheinlich eine Kombinationnaus beidem!

4
sitzt im Gefängnis

Lebenslang.

Wieso sollte er, wo hatt er denn etwas illegales gemacht?

3
@Meaglon

Naja, die Ermittlungen in der Ukraineaffaire wurden Kraft seines Amtes blockiert und es gab bisher nur eine Anhörung, in der sich Teile des Parlaments einfach weigerten, Zeugen und Aussagen anzuhören.

In einem zivilrechtlichen Verfahren gibt es diese Möglichkeit aber nicht, es steht also quasi Landesverrat im Raum.

4

Was möchtest Du wissen?