Was tun? Zukunft? Arbeit? Studium oder Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ganz normal, dass du deine Pläne immer mal wieder überprüfst und etwas hin- und herschwankst, je näher der Zeitpunkt kommt, an dem es dann wirklich darum geht, dich zu bewerben oder einzuschreiben.

Lass dich von einem Sommerjob von deinem eigentlichen Plan nicht durcheinanderbringen. Kellnern kannst du als Nebenjob in deinem Studium noch genug, umso besser, wenn es dir Spaß macht. Denke weiter, willst du auch noch mit 40, 50 oder 60 Jahren kellnern? Willst du das wirklich zu deinem Beruf machen?

Ich persönlich würde dir davon abraten. Auch von einer Ausbildung als Chemikantin würde ich dir abraten, da macht man sein Leben lang immer dasselbe im Labor. Reicht dir das die nächsten mehr als 40 Berufsjahre. Würde es dir nicht zu langweilig werden?

SaphiraRayne 17.11.2013, 19:32

Also würdest du mir raten Kunst zu studieren? Klar, würde ich das gerne machen, aber es ist doch immer so unsicher, ob man wirklich Erfolg hat.. :/

Naja, ich könnte erstmal kellnern, dann verschiedene Weiterbildungen machen und vielleicht ja selbstständig werden, obwohl ich mir vorstellen kann, dass das auch ziemlich schwierig ist.

und Danke für deinen Rat :)

0

Geb Dir die Zeit die Du ohnehin noch hast bis zum Abi.Dann, wenn Du immer noch nicht genau weißt was, mach einen Termin mit einem Berufsberater beim Arbeitsamt. Es werden auch verschiedene kostenlose Berufsfindungstests im Internet angeboten. Es ist vollkommen normal in Deinem Alter noch nicht genau zu wissen, wohin es beruflich gehen soll.In den Schulferien könntest Du aber mal irgendwo rein schnuppern , also ein Schnupperpraktikum machen. Mach Dir aber ja keinen Stress, der wäre kontraproduktiv.

SaphiraRayne 17.11.2013, 19:42

Also erstmal, danke für deinen Rat :) Naja, soo viel Zeit ist da aber auch nicht mehr übergeblieben, da ich zu Beginn der 12. Klasse so langsam mit den Bewerbungen anfangen muss. Das mit dem Berufsberater ist echt eine gute Idee, ich denke, dass werde ich später einmal machen und über ein Praktikum habe ich auch schon nachgedacht, ich denke das mache ich auch.

0

Wenn du eine Ausbildung machen möchtest ist das kein Grund dein Abitur nicht zu machen. Gerade wenn du unentschlossen bist würde ich an deiner Stelle Abitur machen, einfach um im Notfall auch nach der Ausbildung studieren zu können, falls du es dir anders überlegst. Außerdem kannst du die Ausbildung verkürzen, wenn du ein Abitur hast.

Zu der Frage was du machen sollst: Praktika. So viele wie es nur geht. Das hilft enorm!

Viel Glück! Und nebenbei, Muttis bester Spruch zu diesem Thema:

"Give a f***, it doesnt matter, you will end up the place you belong any way. Study whatever you want or dont study at all. But trust yourself."

SaphiraRayne 20.11.2013, 16:12

Danke für die Antwort. Ich denke, ich würde das Abi sowieso machen, egal, ob das jetzt etwa unsinnig erscheint. Und auch Danke für den Spruch, den werde ich mir merken ;)

0

Wenn du dir eine Anständige Ausbildung suchst brauchst du dir den ganzen Stress gar nicht machen. Achte darauf das du in einen Betrieb kommst, in dem du eine Übernahme Garantie hast und spätere Aufstiegschancen!

Hi,

mach' auf jeden Fall dein Abi wenn du so unsicher bist. Selbst wenn du danach eine Ausbildung machen willst wird es dir helfen weil du dann etwas älter und reifer bist.

Du kannst dann immer noch studieren, wenn dir z.B. die Ausbildung als Restaurantfachfrau doch nicht so gefällt und du sie abbrichst oder danach doch noch studieren willst.

October

SaphiraRayne 17.11.2013, 19:27

Danke für deinen Rat :) Ich denke, das Abi hätte ich sowieso gemacht, abbrechen wäre nicht wirklich sinnvoll..

0

Was möchtest Du wissen?