was tun wenn zu Unrecht für etwas beschuldigt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Notfall Anwalt einschalten oder versuchen, Gegenbeweise zu finden. Eigentlich dürften die mit einer unrechtmäßigen Anzeige nicht durchkommen, wenn sie keine Zeugen haben, die das Auto zweifelsfrei identifizieren oder Lackspuren etc haben.

MFG

Ich wurde mal bei einem Unfall beschuldigt, es handele sich um alte Unfallschäden und ich hätte den unfall fingiert.

Ich habe darauf bestanden, dass sowohl mein Fahrzeug, wie auch das des Unfallgegners kriminaltechnisch untersucht werden.

Es wurden dutzende von Fotos geschossen, dann konnte ich weiterfahren. Am nächsten Tag hat ein befreundeter Kriminaler nachgefragt und mir Entwarnung gegeben. Es handele sich um einen normalen Unfall.

Ich will damit sagen, dass die kriminaltechnische Untersuchung Aufschluss geben kann, ob es sich bei dem Fahrzeug wirklich um den Verursacher handelt. Normalerweise wird in solchen Fällen keine KTU gemacht, darum würde ich darauf bestehen.

Ob Du gegen den Anzeigenerstatter was unternehmen kannst, da kommt es drauf an, ob er Dich konkret beschuldigt oder ob er nur den Verdacht äußert. Im ersten Fall handelt es sich um eine falsche Anschuldigung, da kannst Du alle Deine Aufwendungen in der Sache geltend machen. Im zweiten Fall hast Du allerdings keine Chance. Du würdest als Geschädigter z.B. auch alle blauen Autos untersuchen lassen, wenn an Deinem Auto Lackspuren eines blauen Autos gefunden werden, oder?

Er muss nicht seine Unschuld beweisen. Der Geschädigte muss die Schuld beweisen. Wenn Dein Freund es nicht war braucht er keine Angst zu haben weil der Geschädigte es nicht beweisen kann.

Ich würde schon mal eine Verleumdungsklage/Rufschädigungsklage vorbereiten.

Die Polizei wird sich drum kümmern und den Wagen untersuchen nach Lackresten usw.Vorerst braucht er keinen Anwalt!

Da braucht man sich keine Waffel zu machen! Die Polizei wird fordern, dass das Auto zur begutachtung vorbeigebracht wird. Dann wird jeder Schaden vermessen, es werden Fotos gemacht und dann wird verglichen...

Wenn da nichts ist was passt, wird auch nichts kommen!

Die Polizei stellt anhand von Messungen sehr genau fest, ob Dein Freund bzw. sein Auto an dem Unfall beteiligt war.

Ruhig Blut.

JaninaRicarda 05.01.2011, 13:03

Eben, das müsste man ja anhand von Lackspuren und Dellen feststellen können. Wenn du/er es nich war, dann würd ich mir da keine Sorgen machen ;)

0

uuuaaaa ging das schnell, vielen Dank für die fixen Antworten. Da bin ich doch tatsächlich beruhigter jetzt :-) Dankeschööön!

Er muss seine Unschuld nicht beweisen.

Die Ankläger müssen seine Schuld beweisen!

Und das ist ja wohl kaum möglich, wenn er bei dir zuhause war. Schließlich kannst du das bezeugen.

Was kann man tun um seine Unschuld zu beweisen?

Völlig falsche Denkweise. Das muss er nicht. Die Anderen müssen ihm seine Schuld nachweisen. Also keine Panik.

Unschuld muss nicht Bewiesen werden im Gegensatz zur Schuld.Abwarten und ganz gelassen Tee trinken

Was möchtest Du wissen?