Was tun wenn Trauerbewältigung der Nachbarn zu laut wird?

2 Antworten

Du kannst eine allg. Bitte an die Haustür hängen, abends leise zu sein, besonders im Treppenhaus.

Die Witwe und die Kinder werden jetzt nicht aufnahmefähig sein, sie können auch ihre Verwandten nicht kontrollieren. Trauer dauert und lange und wenn sie familiären Beistand haben, können sie sich glücklich schätzen. Bringe doch vielleicht mal etwas hoch (selbstgebackenen Kuchen oder so) und sprich Dein Beileid aus, und wenn Ihr dann etwas am Quatschen seid, erwähne mal, dass es abends öfter laut ist, ob Besucher im Treppenhaus etwas Rücksicht nehmen können. Aber freundlich. Als Trauernder nimmt man vieles gar nicht wahr bzw. auf, das geht einfach an einem vorbei, vermutlich auch der Gedanke, dass Besucher andere Bewohner stören könnten.

Mache eine Liste der wichtigsten Punkte, hänge die ALLGEMIEN formuliert an die Haustür und warte ab. Allg. formuliert heißt z.B. "Liebe Mitbewohner, folgende Punkte geben immer wieder Anlass zu Ärger. Bitte beachten Sie diese Punkte doch in Zukunft stärker:

1. Lautstärke im Treppenhaus, besonders abends: Besucher sollen bitte besonders am Abend im Treppenhaus leise sein und nicht mehr Lärm als nötig machen.

2. Besucherparkplätze: Die Parkplätze auf dem Hof/ vor dem Haus sind vergeben, bitte weisen Sie Besucher darauf hin, dass sie sich einen Parkplatz auf der Straße suchen sollen.

3. ...

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Nachbarn (das würde ich allgemein halten, um nicht als meckernder Buhmann dazustehen).

vielen lieben Dank genau so werde ich es machen

0

Jeder geht damit anders um und verarbeitetet es auch anders, du solltest ihr noch etwas Zeit geben

Was möchtest Du wissen?