Was tun wenn sie nicht reagieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das selbe hatte ich auch über 2 Jahre lang. Auch ich wurde nie ernst genommen. Ich habe damals meinen Hausarzt gewechselt und beim neuen, habe ich auf den Tisch gehauen und in einem Bestimmenden, wenn auch Höflich bleibenden Ton gesagt, dass ich den Arzt gewechselt habe weil ich nicht ernst genommen wurde und, abet endlich klarheit darüber haben möchte was mit mir los ist. Daraufhin wurde mir Blut abgenommen und mein Verdacht hatte sich bestätigt.
Versuch du doch auch mal einen Neuanfang mit einem anderen Artzt!?

Allerdings sind die Symphtome für Burroliose (weis immernoch nicht wie man es schreibt) ausschlaggebend zur untertersuchung diesbezüglich. Bei mir war, ist noch teilweise...
- Anhaltendes Fieber
- Gelenkschmerzen
- Grippe Gefühle (Schubweise)
- Chronische Müdigkeit
- Blockaden
Diagnose: Lymne Burrolliose

Eine Neuroburroliose geht dann schon in Lähmungs erscheinungen über. Darauf bin ich damals auch Untersucht worden. Gott sei dank bleibt mir das verschont.

Ich wünsche dir viel Glück das du es nicht hast, da es sehr stark auf die Psyche geht. Da es keine Anerkannte Krankheit ist, muss man einfach damit klar kommen wenn die AB nicht anschlagen. So ist es zumindest bei mir ...
Ich wünsch dir alles, alles gute und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Borrelliosetest gemacht wurde und da nichts bei herausgekommen ist (und der wurde bestimmt gemacht, wenn du die Ärzte darauf aufmerksam gemacht hast, dass du von einer Zecke gebissen wurdest), dann haben deine Beschwerden auch nichts mit der Zecke zu tun.

Wenn die Ärzte nichts finden (und die sind mit Sicherheit nicht alle blöd!), dann besteht der Verdacht, dass deine Schmerzen psychosomatisch sind. Deine vergangenen Fragen lassen das ebenfalls vermuten.

Psychosomatisch bedingte Schmerzen sind für den Betroffenen genau so echt und belastend wie Schmerzen, die eine körperliche Ursache haben. Sie sind keine Einbildung, sondern durchaus vorhanden. Aber solange du nicht wenigstens die Möglichkeit in Betracht ziehen kannst, dass deine Schmerzen psychosomatischer Natur sind, kann man dir auch nicht wirklich helfen. Ansonsten könnte eine Therapie durchaus etwas bewirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich frage mich gerade was man auf den bildern erkennen soll? falls diese zecke wirklich borrelien übertragen hätte, hätte dein arzt das im blutbild erkannt. also vergess die zecke mal.

evtl. solltest du wirklich mal zu einem psychologen. ein kleiner hautfleck ist nicht gleich ein drama und kommt immer mal wieder vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KKatalka
24.08.2016, 13:19

das kommt darauf an auf was das Blut untersucht wird ... hatte damals xduzend Blutuntersuchungen und erst als ich darauf bestanden habe mich Speziell darauf zu untersuchen, kam die Diagnose.

0
Kommentar von Leibniz1999
24.08.2016, 13:24

Naja aber wenn du mein Text richtig gelesen hast, müsstest du was anderes sagen. Ich sagte nämlich, dass diese Beschwerden paar Wochen später erschienen sind wie Hautveränderungen, Muskelschmerzen, usw. jetzt Kopf, psychosomatisch das kann ich nicht glauben, wenn du sowas erleben würdest, würdest du ganz genau wissen wovon ich spreche, aber dies wünsch ich wirklich keinen. Alles gute.

0
Kommentar von KKatalka
24.08.2016, 13:28

du hast es auch? ich auch! dann sind wir ja leidensgenossen! haben bei dir die AB angeschlagen? hast du Lymne oder Neuro? sorry die vielen Fragen.. ich wollte mich schon immer mit jemanden austauschen der das selbe durchgemacht hat oder gerade durchmacht...

0
Kommentar von Leibniz1999
24.08.2016, 15:04

Könnte schon sein, es geht auch in diese Richtung dieser Beschwerden, bloß könnte dies tödlich sein, wenn man diese nicht rechtzeitig findet und behandelt?

0

Was möchtest Du wissen?