Was tun, wenn sich Eltern trennen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Okay, erster, wichtigster und schwierigster Tipp: Mische dich nicht ein! Versuche nicht, zwischen beiden zu vermitteln! Das kann nur schief gehen, du musst dann jedem die Position des anderen erklären, wobei du beide Positionen verstehen kannst, die beiden die des anderen jedoch nicht! Und dann bist DU der Böse, der den Partner verteidigt....

Suche stattdessen eine andere Person, zu der beide Vertrauen haben und reden mit dieser Person und bitte sie um Vermittlung. Das kann ein Verwandter sein, notfalls auch ein Lehrer. Diese Person soll deinen Eltern nur deine Position klarmachen und einen Anstoß geben, sich zu verständigen, ohne dass du dabei zerrissen wirst und ohne sich selbst in eine Streit zu ergehen.

Als "Trennungskind" nimmt man oft die Rolle des Erklärers ein: Mama, Papa hatte das letztens so gemeint - Papa, Mama hat gesagt, dass ... . LASS DAS! Das kann nur schief gehen!

Suche dir eine Kraftquelle, eine Vertrauensperson, mit der du immer reden kannst. 

Beachte, dass du nicht weißt, ob sich deine Mutter trennen will, oder ob sie das nur "testweise" dir erzählt hat. Vielleicht war es auch nur eine Überlegung oder ein dahingeworfener Satz.

Wenn eine Trennung einigermaßen "sauber" läuft, kann man damit klar kommen und verliert kein Elternteil. Es dauert aber etwas, bis alle Beteiligten sich an ihre neuen "Rollen" gewöhnt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich kenne das, meine Eltern haben sich getrennt als ich 13 war... du hast mein Mitgefühl.

Zu allererst, alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Das scheint im ersten Moment nicht tröstend aber es hat eine Wahrheit in sich. Nämlich das es nichts mit dir zu tun hat. Ihre Beziehung begann noch bevor du das licht der Welt erblickt hast und zum Glück endet sie erst danach... sonst wärst du nicht hier ;) 

Zum zweiten möchte ich dir noch sagen, das nichts im leben endgültig ist... ( abgesehen vom tod, aber das soll mir erst mal wer beweisen ;3)

Also nimm es nicht als absolut... es muss nicht sein, dass das die endgültige Situation ist. Nach jedem Fall kommt auch wieder jemand der dir aufhilft und du siehst wie wunderschön die welt sein kann.

Demnach ist mein Tipp für dich:

Lehn dich  vielleicht einmal in deinem Zimmer zurück und hör Musik, etwas schönes, etwas nachdenkliches, etwas philosophisches und du wirst sehen, es ist eigendlich nicht das Ende der Welt. Es bist bloß du, die/der es so sieht und du kannst es sehen so wie du willst! 

Wenn deine Mutter verzweifelt und es so sieht, lass dich nicht runterziehen. Du kannst deinen Eltern aber ein bisschen Wind unter die Flügel pusten, wenn du möchtest. Etwas schönes mit ihnen unternehmen, einzelnd oder zusammen. 

Der Mensch kann vieles, aber brechen kann er nur sehr schwer. Glaub mir.

Liebe Grüße und halte die Ohren steif ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh das tut mir leid, dass es im Moment nach großen Problemen bei dir aussieht. Ich hoffe,du hast gute Freunde oder Bekannte denen du dich anvertrauen kannst

 Auch rate ich dir mit deiner Mutter über deine Nöte zu reden. Auch wenn sie viel erschöpft ist. Sie sollte wissen,wie es dir geht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du mit Deinem Papa sprechen kannst, tu es! Geh vielleicht zu ihm ins Geschäft, um eine ruhige Minute außerhalb mit ihm zu bekommen. Sag ihm, wovor Du Angst hast. Sage es offen und ehrlich.

Noch ist nichts passiert. Deine Mama will sich scheiden lassen, aber das ist ein langer Weg. Vielleicht kannst Du Bindeglied zwischen sein, wenn es Dich selbst nicht überfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich 13 war haben sich meine Eltern auch getrennt es war schlimm für mich aber ich komme jz damit klar .

Es ist für jedes Kind schlimm wenn sich die Eltern trennen.

Da deine Mutter viel Stress hat leidet scheinbar ihre Beziehung darunter ...

Rede doch mal mit deinem Vater darüber vllt können deine Eltern ihre Ehe noch retten

Als sich meine Eltern trennten war ich auch am Boden zerstört , aber meine Freundinnen hatten immer ein offenes Ohr für mich was mir sehr half.

Liebe Grüße Minou

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wichtig, dass du dich in gewisser Weise davon distanzierst!   Eine Scheidung ist für alle Beteiligten meist nicht einfach, am Wenigsten für die Kinder, die am schwersten darunter leiden...

 

Allerdings musst du im Klaren sein, dass beide trotzdem immer deine Eltern bleiben werden. Das ändert sich auch durch eine häusliche Trennung und eine Scheidung nicht.

 

Dass dein Vater nichts davon weiß, sollte deine Mutter aber bald ändern. Denn zu so einer Sache gehören ja immer zwei.    Wenn sie viel streiten, ist es eine von zwei Möglichkeiten sich zu trennen und einen Schlussstrich zu ziehen.

 

Die andere wäre sich zusammenzuraufen, zu analysieren wo das Problem genau liegt und daran zu arbeiten. Weil das aber meistens zu schwer ist oder einer von beiden findet, dass sich die Mühe nicht lohnt, weil sowieso alles nichts mehr bringt, schaffen das nur die Wenigsten.

 

 

Deine Mutter darf traurig und am Ende sein, keine Frage. Doch sie sollte nicht ständig dich damit "belasten". Denn auch du musst mit deiner Trauer, deinen Sorgen und dem Stress, den so etwas mit sich bringt, klarkommen und kannst die Sorgen une Nöte deiner Mutter nicht auch noch tragen.

 

Sag ihr das auch ruhig, wenn es überhand nimmt.   Du bist ja kein Psychiather!

 

Kommt Zeit, kommt Rat.   Es ist schwierig, wenn Eltern sich trennen, aber man gewöhnt sich auch an diese Situation.

 

Lenk dich ab mit Dingen, die dir Spaß machen.

 

Schreib auf, was du fühlst und denkst, das hilft die Gedanken im KOpf etwas zu ordnen und Klarschiff zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erste mal es sind immer deine eltern? lasse dich nicht auf die eine oder ander seite ziehen?

es ist ein konfkikt die deine erwachsene eltern lösen müssen? die könnten zb zu eine paarberatung gehen wenn sie dies wollen?

aber du sollst selbst gut für dich sorgen am besten läst dich von einer jugenberatung beraten die kennen solche konflikte der kinder?

z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?