Was tun wenn sich die Tochter schämt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst einmal ist eine Lehre in einem Handwerksberuf - sei es als Fachverkäufering, oder sei es als gelernter Bäcker etwas was unsere Wirtschaft in DEutschland sehr dringend braucht. Der klassiche Verwaltunsgangestellte -egal ob Fiskus oder Privat - wird immer mehr zurückgedrängt, da von oben die massenweise ausgestoßenen Betriebswirte und Fachwirte in diese Jobs drängen. Eine Karriere ist mit so einer "Nur-Verwaltungs-Ausbildung" heute kaum noch möglich. Im Gegensatz zu einer handwerklichen Ausbildung. Dort drängen kaum Abiturienten in die Ausbildung. Es tun sich also einige Chancen auf die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Versuche Perspektiven aufzuzeigen. Auch gelernte Bäcker oder Bäckereifachverkäufer können durchaus in Verwaltungen arbeiten. Viele Betriebe wünschen sich sogar Mitarbeiter die eine solide handwerkliche Ausbildung haben, bevor sie ( eventuell über eine Zweitausbildung in einen Bürojob gehen) Auch Bäckereifilialen wollen verwaltet werden. Es gibt so eine große Bandbreite an Chancen die so ein Beruf bietet. Das muss ihr aber anhand von Beispielen erst mal aufgezeigt werden.

Smoechen7 16.03.2012, 21:41

Das hört sich gut an, ich glaub so kann ich es schaffen das sie mit mehr perspektive rangeht.

Danke

0

Sag ihr, dass jeder Beruf wichtig ist und gemacht werden muss. Ohne Bäcker hätten wir keine Brötchen und sowas. Sie unterschätzt die Wichtigkeit davon und sag ihr vor allem, dass Bäcker ein verdammt cooler Job ist ;)

genau so wie sich bestimmt auch viele dafür schämen Müllmann zu sein, oder deswegen als weniger gut in der Gesellschaft angesehen werden, aber wie verdreckt wären unsere Straßen, wenn es sie nicht gäbe?

natürlich, wenn sie etwas anderes lieber machen möchte, soll sie sich nebenbei auch nach etwas anderem umsehen :D

Vielleicht sollte sie aber auch erst einmal eine Sache fertig machen. Für einen Arbeitgeber sieht es nicht gut aus, wenn man ständig etwas anfängt und nicht fertig macht.

hmmm... sie sollte sich weiterhin nach anderen lehrstellen umsehen... einfach viele viele bewerbungen schreiben... außerdem könnte sie nebenbei (neben bäcker) noch in die abendschule gehen und damit ihren realschulabschluss nachholen... dann kann sie sagen: ich mach zwar grad scheiß bäcker aber dafür geh ich abends noch in schule um meine mitllere reife nachzuholen ;) und um dann was besseres zu machen ;) vielleicht wäre dass was für sie...

Hilf ihr dabei den Wechsel anständig hinzubekommen.... unterstütze sie, sie soll sich weiterbilden und die Vorraussetzungen schaffen, die sie für ihren Traum braucht.... das Schicksal hat euch dazwischen gefunkt, aber sie braucht ihr Ziel nicht aus den AUgen verlieren...tut sie ja offensichtlich auch nicht.... hilf ihr dabei... Rede ihr den jetzigen Job nicht künstlich schön, dann wird sie sich unverstanden fühlen und wieder nichts mehr erzählen.... hilf ihr.bei IHREN Wünschen.... Es gibt Menschen,die brauchen nur eine Arbeitund können gut damit leben und andere, die brauchen etwas bestimmtes, damit sie nicht krank werden vor Unglück... Lass sie Abendschule machen... oder was immer sie braucht... und egal, wie sie sich entscheidet sei einfach für sie da...

hm, vielleicht schaut ihr einfach mal zusammen, welche wieterbildungen es nach beendigung der lehre als bäcker gibt. da wäre zB der konditor oder man kann schauen, daß man in die patisserie geht und in einem hotel in der küche anfängt, statt beim bäcjkerladen ums eck.

und je nachdem, wie gehoben das hotel ist, hat man dann garantiert nichts mehr mit schämen am hut. ;)

wenn es ihr wirklich gar keinen spaß machen sollte, es also nicht alleine das schämen ist, dann würde ich zusehen, daß sie die lehre fertigmacht, so gut es geht um dann noch eine wietere ausbildung hinten dran zu hängen.

abgebrochene lehren kommen nicht wirklich gut im lebenslauf.

Smoechen7 16.03.2012, 21:42

abbrechen will sie nicht. Da sie genau weiß das es wichtig ist überhaupt eine Ausbildung zuhaben.

0

Was möchtest Du wissen?