Was tun, wenn Opa für ein Familienmitglied Lieferungen annimmt, diese aber nicht gezahlt werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

dein Opa darf die Ware nicht mehr annehmen, bzw. wenn er sie angenommen hat, darf er sie auf keinen Fall deinem Onkel aushändigen sondern ihr solltet sie umgehend zurück schicken. Ich würde Bescheid geben - großes Schild an die Haustür - dass keine Pakete angenommen werden. Lebt dein Opa mit über 90 Jahren alleine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du alles sperren gelassen hast, dann dürfte von der Seite schon nichts mehr kommen. Sollten dennoch Sendungen ankommen, dann einfach Annahme verweigern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Großvater soll die Lieferungen schlicht und einfach nicht mehr annehmen, mit der Begründung, er hat nichts bestellt, was ja wahr ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eucliwood
30.10.2015, 17:08

Exakt, der lebt alleine. Er hat 5 Kinder, die längst ausgezogen sind, wird aber jeden Tag besucht. Nur na ja, eines Ihrer Kinder ist halt nun ein schwarzes Schaf.

0

Danke an alle Antworten. Das mit der verweigerung der Annahme ist nach dem Vorfall selbstverständlich. Mir geht es um die Vergangenheit, wer jetzt dafür blechen muss und ob wir meinen Onkel rechtlich dafür zahlen lassen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?