Was tun wenn nichts mehr hilft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst mal: Groß- und Kleinschreibung, Satzzeichen und Absätze haben ihren Sinn. Es ist eine Zumutung, dein Geschreibsel lesen zu müssen.

Zudem fehlen einige Infos: wie alt bist du? Stimmt es denn, dass deine Mutter deine Schulden bezahlt hat? Warum kannst du nicht zum Arzt?

Möglicherweise hat deine Mutter auf ihre Art einen Neuanfang versucht und war enttäuscht, dass du nicht darauf eingegangen bist. Sicher ist deine Geschichte, wenn das alles so stimmt, schrecklich, aber vielleicht hättest du ganz einfach mal versuchen sollen, auf deine Mutter einzugehen und die Vergangenheit ruhen zu lassen, statt auszurasten und deine Mutter zu beleidigen.

Bei allem Verständnis für deine Situation: du kannst deine Mutter nicht dazu zwingen, mit dir über die Vergangenheit zu reden. Für dich wäre aber wichtig, eine Therapie zu machen, um deine Vergangenheit aufzuarbeiten. Vielleicht kannst du dann auch deinen Frieden mit deiner Mutter machen.

Wenn du keine Bleibe hast, wenn deine Mutter dich raus wirft (ich gehe jetzt mal davon aus, dass du volljährig bist), dann wende dich ans Sozialamt bzw. an den Sozialdienst der Caritas oder der Diakonie, die können dir weiter helfen.

Solltest du keine Arbeit haben, solltest du dich auch darum bemühen. Du musst lernen, auf eigenen Füßen zu stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hippiespirit96
06.03.2017, 19:25

Es tut mir leid für meine schreibweise ja das mit drn schulden stimmt bin 21 im august zueinem arzt kann ich nicht da man den arzt in der schweiz selbst zahlen muss und ich hier erst in 2 wochen bescheod bekomme ob ich hier angenommrn werde (migration)

0

Ausgerastet bin und sie beleidigt habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?