Was tun, wenn Nachbars Katze in fremde Wohnungen geht?

6 Antworten

Katzen büxen nicht selten aus, bzw. suchen sich aus unerfindlichen Gründen ein neues Zuhause. Das ist typisch Katzenart. Auch das nächtliche Herumstromern in Nachbars Garten führt oft zu Verdruß. Diese Feliden sind auch oftmals derart neugierig, daß sie alles in ihrer Umgebung auskundschaften wollen. Sie kennen oft auch keine Scheu vor Fremden, wenn die Neugierde sie lockt. So habe ich einmal gesehen, wie auf dem Weg zur Arbeit ein netter älterer Herr vom Brötchenholen über die Straße ging, und die Katze mit angelegten Ohren hinterher. Da habe ich ihn einmal angesprochen wegen des toll "dressierten" Tieres, das sich ja schon fast wie ein Hund verhielt. Das muß sich diese Katze irgendwie gemerkt haben. Immer, wenn ich die Katze sehe auf dem Weg zur Arbeit, schnippe ich mal mit dem Finger und sie kommt an, schnuppert an meiner Hand, läßt sich auch brav streicheln, dann schnurrt sie und setzt sich in Positur auf dem Mauervorsprung - so als wolle sie demonstrieren "na bin ich nicht schön?" Sie wirft den Kopf in den Nacken und will auch da gekrault werden. Der Besitzer scheint da nichts dagegen zu haben, daß seine Katze von wildfremden Leuten gestreichelt wird. OK. Trotz aller Eile nehme ich mir diese Zeit für das Tier, was viele Passanten auch reichlich kritisch beäugen, das stört mich nicht. Soviel Zeit muß sein. Es wäre für mich überhaupt kein Problem, das Tier mitzunehmen, so sehr hat sie sich mittlerweile an mich gewöhnt, auch wenn zwischen den "Streichelterminen" oft Wochen und Monate vergehen. Wobei ich natürlich nicht im Geringsten Ambitionen hätte, das Tier tatsächlich mitzunehmen. Aber so sind nun mal Katzen. Auch bei anderen Katzen konnte ich ähnliches Verhalten beobachten. Manche legen sich sogar auf den Rücken und wälzen sich wonnig. Das macht schon irgendwie Spaß.

Wollte nur sagen, wenn Sie das Tier des Nachbarn aus gutem Grund nicht mögen, machen sie das dem Tier unmißverständlich deutlich. Die Katzen verstehen das garantiert und sind dann, das ist sicher, total beleidigt und kommen dann niemals wieder. Dabei reicht schon eine verscheuchende Geste mit den Armen und laute Ansprache. Das mögen Katzen mit ihren empfindlichen Ohren morgens überhaupt nicht. Falls garnichts hilft, gibt es in der Apotheke Geruchsstoffe (Sprays) zu kaufen, mit denen Sie unerwünschte Katzenbesuche wirksamm verhindern können.

Das ist ja das Problem, ich mag die Katze. Sie ist süss und niedlich. Wenn sie in unserem Garten ist, stört mich das überhaupt nicht. Aber man stelle sich vor, ich merke nicht, dass sie in unserer Wohnung ist, schließe das Fenster und gehe zur Arbeit. Was mich erwartet, wenn ich nicht Hause komme, kann man sich ja ausrechnen.

0

Unsere Nachbarskatze ist auch gerne bei uns - sie ist nämlich mit unserer Katze eng befreundet.

Ich verjage sie damit, dass ich laut in die Hände klatsche und sie verschrecke, wenn sie rein kommt. Draußen auf der Terrasse bin ich ganz nett zu ihr, da kriegt sie auch ihre Streicheleinheiten. Aber ich zeige ihr ganz klar, wo die Schwelle ist, die sie nicht übertreten soll.

Wenn man keine eigenen Katzen hat, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit:
Im Tierhandel gibt es Katzenfernhalte-Mittel. Das kann man dann an die Grenzen sprühen, die die Katze nicht übertreten soll. Gearbeitet wird dabei mit Gerüchen, die der Katze unangenehm sind, die aber Menschen nicht oder kaum wahrnehmen.

hatte gerade besuch von einer schwarzen katze in meiner wohnung. mit wegjagen ist da nicht viel.sie war schon oft auf meiner terrasse,wo ich sie schon oft weggejagt habe. und eben,dachte ich ,ich guck nicht richtig, da stolziert sie durch meine wohnung. trotzdem ich zwei hunde habe,die allerdings sehr friedlich sind.größere problem ist allerdings,das ich einen graupapagei habe,und der oft in der wohnung spazieren geht.

Meine Katze vibriert ist das schlimm?

Meine Katze vibriert manchmal wenn ich sie streichel. Ich mache mir Sorgen über sie kann mir jemand helfen? :(

...zur Frage

Mutter will nicht das beste für meine Katze bezüglich Futter und Gesundheit.Was machen?

Hallo.Ich habe seit längeren eine Katze die 3 Monate alt ist.Meine Mutter meint das whiskas und der ganze Müll reicht,und das meine Katze auch ohne einen bescheuerten Trinkbrunnen und Riesenkratzbaum und 2.Katze auskommt.Ich finde sie braucht das alles DAMIT sie nicht krank wird.Sie darf ja auch auf gar keinen Fall in die Wohnung kotzen.Ganz ehrlich dann hätten wir uns gar keine Katze holen brauchen

...zur Frage

HILFE! Meine Katze ist eingesperrt in Nachbars Wohnung

BITTE UM SCHNELLE HILFE!

Meine Freigänger-Katze ist, keine Ahnung wie, durch ein gekipptes Fenster der Nachbarn (gefährlich) in deren Wohnung geraten und kommt nicht mehr heraus!

Sie ist da schon seit 3 Stunden!

Ich habe schon einen Zettel an ihre Klingel gehangen, damit sie sich sofort melden,wenn sie zuhause sind.

Ich bin echt kurz davor, da einzubrechen, da ich keine Ahnung habe, wann die wieder kommen und ich muss gleich auch zur Uni.....

...zur Frage

Kann man eigentlich so eine starke Katzenallergie haben, dass man auf Nachbars Katze allergish ist?

Die Nachbarin von meinem Freund hat eine starke Allergie auf Katzenhaare. Er möchte jetzt für einen Monat eine Katze in Pflege nehmen. Da regt sich die Nachbarin schon jetzt auf. Mir kommt so etwas seltsam vor. DIe Katze verlässt ja die Wohnung nicht. Die Nachbarin kommt ja gar nicht in Kontakt mit dem Tier.
Er unterhält sich aber oft mit ihr. Kann die Allergie davon kommen, weil er Kontakt zu der Katze hatte?

...zur Frage

Gibt es einen Duft der Katzen vertreibt?

Ich mag eigentlich Katzen musst meine aber vor ein ca 2 Jahren wegen einer Katzenallergie abgeben. Aktuell hat es jetzt Nachbars Katze auf mich abgesehen:

Nicht genug dass ich ihr die Haustür aufmache, wenn der Nachbar noch auf der Arbeit ist.....

Gerade vorhin als ich nach hause kam, ist sie mir die Treppe nach oben gefolgt (der Besitzer wohnt im EG) und schwups ist sie in meine Wohnung - habe fast 5 Minuten gebraucht um sie sanft aus meiner Wohnung zu befördern.

Jetzt sitzt sie draussen vor meiner Wohnungstür und miaunzt wie ein hilfloses Kind

Gibt es irgend etwas, mit dem ich meine Wohnungstür einsprühen kann, um sie von meiner Wohnungstür fern zu halten?

...zur Frage

Nachbars Katze umbringen?

Okay, der Titel ist vielleicht etwas reißerisch.

Aber ich mein' es ziemlich ernst. Vor etwa einem Jahr hatten wir uns ein kleines Kätzchen (Sally) zugelegt. Es lief hervorragend mit ihr, sie war verspielt und hatte keine Krankheiten. Uns ist zu dieser Zeit schon eine Nachbars Katze aufgefallen, die in unserem in anderen Gärten "randaliert" und grundlos andere Katzen attackiert hatte. Irgendwann mussten wir unsere Sally aber auch mal raus lassen. Einige Wochen lief es (mehr oder weniger) friedlich, bis eines abends (ich habe es mit eigenen Augen gesehen) sich diese eine Nachbars Katze an unsere Sally rangeschlichen hat und sie ordentlich in die Ecke gedrängt und verprügelt bzw. gebissen hat.

Einen Monat später ist unsere Sally verstorben. Grund: Die Nachbars Katze hat eine Krankheit (FIP), für die sie nur Überträger ist, aber andere Katzen daran sterben. Meine Mutter hat damals bereits mit den Besitzern gesprochen und ihnen erklärt, dass deren Katze jetzt unsere Katze auf dem Gewissen hat und die sich doch bitte mal tierärztlich untersuchen lassen soll. Meine Mutter wurde unhöflich weggeschickt, nach dem Motto "wir können doch nicht die ganze Zeit auf unsere Katze aufpassen und so eine Behandlung ist uns zu teuer". Ey, DIE HAT EINEN TÖDLICHEN VIRUS IN SICH, natürlich gehört die behandelt oder in der Wohnung eingesperrt. Auch weitere Versuche beim Nachbarn Vernunft einzureden, ging überhaupt nicht.

Jetzt haben wir uns ein liebes neues Kätzchen angeschafft, nachdem wir den ganzen emotionalen Stress verkraftet haben. Die Nachbars Katze läuft hier aber immer noch rum und hat sich auch schon ein paar Mal recht heftig mit unserer (und auch anderen) Katzen geprügelt. Ich will nicht, dass diese Katze nochmal unsere Katze umbringt, kann können wir alle emotional echt nicht nochmal durchmachen wegen dieser verkackten anderen Katze. Ich habe vor, mir diese Katze jetzt endgültig zu schnappen und gleiches mit Gleichem zu vergelten. Bevor hier noch eine weitere liebe Katze wegstirbt, bringe ich lieber den Verursacher um!

Was haltet ihr davon? Nur aussetzen halte ich für zu human.. nachher greift die woanders noch Tiere an, die daran sterben. Aus unserem Garten muss sie aber weg. Außerdem ist die verdammt aggressiv, hat wohl ne Verhaltensstörung oder so, denn mit 9 Jahren sind Katzen eigentlich nicht mehr so drauf, aber die beißt jeden und alles. Andere Katzen sind auch häufig Opfer, man hörts abends oft.. Ich habe schon so einen Hass auf diese eine Katze aufgebaut. Meine Familie habe ich schon auf meiner Seite. Leider finde ich im Internet kein Katzengift, wahrscheinlich wäre das auch zu qualvoll. Unsere Sina hatte zwar auch wochenlang gelitten bevor sie gestorben ist, aber ich möchte, dass es schnell geht. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?