Was tun, wenn Mutter einen Schaden nicht der Versicherung melden will?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn dieser Sohn über 14 ist,ist er für seine Handlungen selbst verantwortlich. Man kann ihn nur SELBST zur Zahlung auffordern. Wenn er dann nicht reagiert, muss man klagen.

Das ist unabhängig davon, ob eine Haftpflichtversicherung existiert.  Vielleicht hat seine Mutter ja auch die Prämie nicht gezahlt. Das kann dem Geschädigten aber egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon gesagt wurde, hast Du die Möglichkeit, falls Du den Versicherer der Mutter kennst, diesen auch selbst anzusprechen. In aller Regel und je nach Versicherer läuft es dann so ab, dass die VN zum Sachverhalt befragt wird, aussert sie sich nicht, bleibt Dir der Weg über einen Mahnbescheid weiterhin offen. Allerdings wird die Versicherung der VN gegenüber dann jedes entgegenkommen verweigern. Aber das ist dann nicht mehr deine Sache. Andere Möglichkeit: wenn Du in der PHV deines lebensgefährten nicht versicherbar bist, die Tochter dagegen schon, dann besteht auch die Möglichkeit über seine PHV zu regulieren. Dass wäre zb der Fall wenn er einen Familientarif hat, Du aber nicht mit ihm zusammen lebst und die Tochter in häuslicher Gemeinschaft mit Deinem Freund lebt (ist gegeben wenn sie ein eigenes Zimmer oder ein eigenes Bett bei ihm hat) oder der Tarif die Beaufsichtigung der Tochter und Schadensfälle die sich durch das Kind ergeben in irgendeiner Form einschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
12.02.2016, 11:10

 Wie hier schon gesagt wurde, hast Du die Möglichkeit, falls Du den Versicherer der Mutter kennst, diesen auch selbst anzusprechen.

Sorry -  aber was soll das bringen ?

Der Versicherer wird dann antworten, wenden sie sich bitte an den der den Schaden verursacht hat.

Eine weitere Auskunft ist auf Grund des Bundesdatenschutzgesetzes nicht möglich.

0
Kommentar von RudiRatlos67
12.02.2016, 12:24

Sehr wohl ist eine andere Aussage möglich und wird sogar bei der AXA und zahllosen anderen Gesellschaften praktiziert.... nämlich die Antwort "danke wir setzen uns mit unserem VN in Verbindung und versuchen den Sachverhalt zu klären."

0

dann bekommt die dame eben von dir ein schreiben, in dem du sie aufforderst den schaden zu bezahlen. also rehcnung kopieren und die kopie beilegen. dazu eine frist setzen. dazu erwähnt man, das man bei nichtzahlung das geld auf zivielrechtlichen weg einklagen wird.

kann ein anwalt aufsetzen, kann man aber auch selbst.

du bist die geschädigte, also solltest du allein die sache klären und auf keinen fall dein freund.

die alternative wäre, das er dir den schaden bezahlt und damit die sache beendet ist.

wäre vielleicht einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, entweder die mama meldet es und die versicherung zahlt oder papa zahlt aus eigener tasche oder du zahlst den schaden selber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sicher kannst du da was machen.

Nur halt ohne deinen Freund und vor allem ohne Emotionen!

Kostenanschlag oder Reparaturrechnung einholen, Anschreiben fertigen mit Hergang, Forderung, Kontoverbindung und Fristsetzung. Frist überwachen und anmahnen. Nach Ablauf der 2. Frist einen Online-Mahnbescheid beantragen. Bis dahin hast du runde 20 EUR investiert und je nachdem wie die Dame auf den Mahnbescheid reagiert, reichst du Klage ein, oder kannst pfänden lassen.

Ganz einfach ... eigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjareinhardt
11.02.2016, 12:14

Danke schön. Ich hoffe, das es so einfach ist. Sie ignoriert nämlich alles was mit der Sache zu tun hat. :-( . Einfach aus Willkür !

0

wenn du die Versicherung weißt, kannst du da auch anrufen und der Versicherung das melden, die setzen sich dann mit dem Versicherungsnehmer auseinander. bei der autoversicherung geht das auch so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von archibaldesel
11.02.2016, 12:08

Bei der Privathaftpflicht aber nicht.

2
Kommentar von FreierBerater
11.02.2016, 12:09

OH, Mann @CB2802 - versuch' es doch gar nicht erst!!! Zu einer Fachfrage sollte man mehr als nur eine Meinung haben... Ahnung zum Beispiel.

1
Kommentar von RudiRatlos67
11.02.2016, 12:45

Alles richtig, freier Berater bezog sich auf Archibald

0

Naja, dir gegenüber haften ja erstmal die Eltern. Also tritt mit Forderung an die beiden heran. Ob sie dann selbst bezahlen, oder es ihrer Versicherung melden, kann dir ja egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
11.02.2016, 13:10

IRRTUM

Die Eltern haften überhaupt nicht.

Sie wären nur haftbar, wenn sie nachweislich ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

0

Was möchtest Du wissen?