was tun wenn meine 10 jährige Tochter dauerhaft einen prallen Bauch hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hat sie vielleicht irgendwelche Lebensmittelunverträglichkeiten? Mir fällt da ganz spontan Zöliakie ein. Mein Vater hatte da auch immer Probleme mit, bis er irgendwann mal von seiner Ärztin den Hinweis bekam, testweise glutenarm bis glutenfrei zu essen und siehe da, ihm ging es schlagartig besser. Davor hat er auch hunderte anderer Sachen ausprobiert, da er auch verschiedene Allergien hat, aber nichts half.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat deine Tochter eine Nahrungsmittelallergie, eventuell verträgt sie kein Gluten oder Lactose? Das würde ich mal testen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schetti81 07.08.2016, 16:03

Macht man das beim normalen Allergologen oder muss sollte ich zu einem Ernährungsspezialisten?

0

Zu einem speziellen arzt gehen, eine Magen- oder Darmspiegelung durchführen, Früchte und Gemüse, die einen hohen Wasseranteil haben essen (zum Beispiel Wassermelone, Salatgurke), nicht nur stilles Wasser sondern auch mal Fruchtsaft oder Tee (im Sommer auch abgekühlt als Eistee viel gesünder als herkömmlicher Eistee) trinken oder wenn es ganz schlimm wird im Krankenhaus oder beim Hausarzt, je nachdem wie schlimm es wird, einen Rundumcheck machen lassen, irgendwas sollte doch dabei herauskommen dann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft geht sie zur Toilette? Wie funktioniert der Stuhlgang? Hat sie Fieber? Die Schmerzen äußern sich wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schetti81 07.08.2016, 16:07

Alle 2-3 Tage und auch nicht schmerzhaft. Sie hat so gesehen keinerlei Beschwerden bis auf den sichtbaren prallen Bauch und wenn man diesen auch nur leicht eindrücken möchte tut er weh. Nein kein Fieber

0
Nashota 07.08.2016, 16:15
@Schetti81

Mit aller 2 bis 3 Tage ist sicher der Stuhlgang gemeint. Ist er normal? Wie oft am Tag geht sie zum Pullern? Geht sie in der Schule zur Toilette?

Hat sich was an der Ernährung geändert, wenn diese Probleme vorher nicht waren?

0
Schetti81 07.08.2016, 16:19
@Nashota

ja er ist normal und auch pullern. Es stimmt wohl was der Arzt meint, dass sie ein bisschen zu wenig trinkt. Uns beunruhigt hat nur der doch sehr große harte Bauch und die Druckschmerzen.

0
Nashota 07.08.2016, 16:30
@Schetti81

Meine Tochter trinkt auch nicht genug, ihr Bauch ist aber nicht hart.

Entweder hat es was mit (veränderter) Ernährung zu tun, worauf sie reagiert. Oder es sollten internistische Untersuchungen durchgeführt werden.

Harter Bauch spricht im Allgemeinen für Verstopfung, Harnwegsprobleme, unter anderem Harnverhaltung, deshalb auch die Frage, ob sie in der Schule auf Toilette geht, Gebärmutterentzündung, Bauchfellentzündung, Lebensmittelunverträglichkeiten, Blinddarm oder auch Leistenbruch.

1

Was möchtest Du wissen?